Reisefieber - Alltag ade

Unterwegs in Lateinamerika

16. Etappe: Quepos - Das Ende eines Weges

Wir können es noch nicht so richtig glauben, aber heute ist unsere letzte Etappe des Camino de Costa...

15. Etappe: Baden am Wasserfall

Nach der Nacht im Zelt müssen wir am nächsten Morgen feststellen, dass all unsere nassen Sachen inkl...

13.+14. Etappe: ein langer Marsch nach Naranjillo und noch mehr Kaffee

Heute starten wir unsere längste Wanderung mit 33 km und einigen Höhenmetern (900 m hoch, 1800 m run...

12. Etappe: Wandeln im Nebel

Wir wachen nach einer sehr kalten Nacht, aber gut gewärmt durch die dicken Decken, auf. Uns wurde er...

11. Etappe: Cerro Alto: Garten Eden auf über 2000 m

Die Nacht war sehr kalt, was für diese Höhe aber zu erwarten war. Wir fragen mittlerweile immer im V...

10. Etappe: Im Nebelwald Palo Verde umschwirrt von Kolibris

Für die heutige Etappe haben wir im Voraus (Kontakt José Masis) einen lokalen Guide organisiert, da ...

9. Etappe: Kaffeeplantagen und Hindernisse

Wir haben bestens geschlafen und fühlen uns richtig ausgeruht und beginnen den Tag gemütlich mit den...

Etappe 8: Durch den Tapantí Nationalpark nach Orosí

Lautes Vogelgezwitscher untermalt am Morgen den Sonnenaufgang, welcher den Dschungel in warmes Licht...

Etappe 7: Zuckerrohr und Vogelbeobachtungen

Heute laufen wir die siebente Etappe des Caminos und nachdem bisher unterwegs die Bananenplantagen d...

Etappe 6: von Pacayitas nach la Suiza

Am Morgen bekommen wir wieder ein großzügiges deftiges costa-ricanisches Frühstück mit gallo pinto (...

5. Etappe: Auf den Spuren der Schmetterlinge

Die Nacht hat es stundenlang wie aus Eimern geschüttet, was auf dem Wellblechdach unserer Cabaña ein...

3. + 4. Etappe: Auf und ab durch den Dschungel des indigenen Naturreservats der Cabeca

Am Morgen der heutigen Etappe ging es früh um 6 Uhr los, um genug Zeit für die folgenden anspruchsvo...

2. Etappe: auf dem Land, den Bergen entgegen

Am Morgen der zweiten Etappe würden wir das erste Mal bereits um 5 Uhr von den Rufen der Brüllaffen ...

1. Etappe: Wanderstart vom Pazifik mit Tiersichtungen und Hitze

Heute beginnt unser Abenteuer auf dem Camino de Costa Rica, der uns in 16 Etappen 280 km von der Atl...

San José: Sommer Sonne im deutschen Winter

Nachdem wir lange gebangt haben, ob der Urlaub und die Flüge trotz Corona überhaupt stattfinden könn...

Cordillera Blanca – Weiße Gipfel über 6000 Meter

Von Arequipa flogen wir zurück nach Lima, da uns die Strecke per Bus mit ca. 17-18h zu lang war. Dir...

Arequipa - weiße Stadt umgeben von Vulkanen

Von unserem Trek in den Colca-Canyon ging es direkt nach Arequipa auf 2335m. Die zweitgrößte Stadt P...

Colca Cañon - unser Weg in den tiefsten Canyon der Welt

Früh am Morgen sind wir aus Puno mit einem Touristenbus Richtung Colca Canyon aufgebrochen. Wir hatt...

Titikakasee - der höchste schiffbare See der Welt

Von Cusco aus sind wir früh um sechs mit dem Bus nach Puno am Titikakasee gefahren. Wir hatten uns f...

Cusco - Der Nabel der Welt

Cusco (auch Qosqo - bedeutet Nabel) wurde nicht umsonst als Nabel der Welt bezeichnet. Hier wird Ges...

Auf Inka-Pfaden nach Machu Picchu

Nach drei Tagen Lares Trek hieß es jetzt für uns gleich im Anschluss zwei Tage Inka-Trail, welcher ...

Lares Trek - Zelten in den Anden

Der ursprüngliche Grund für unsere Peru-Reise war, dass ich einen Blogartikel über einen Mehrtagestr...

Huchuy Qosqo

In Cusco angekommen wollten wir uns, vor unserem Mehrtages-Treck in den Bergen, ein wenig Akklimatis...

Quinua - Andendorf mit Charme

Karfreitag entschieden wir uns von Ayacucho aus einen Abstecher in das hübsche Bergdorf Quinua (auf ...

Ayacucho: Semana Santa in den Bergen

Wir hatten uns dafür entschieden, einige Tage der Osterwoche (Semana Santa) in Ayacucho zu verbringe...

Paracas Nationalpark: ein Paradies für Tierbeobachtungen

Unser zweiter und letzter Tag in Ica stand ganz unter dem Motto Natur und Tierbeobachtungen. Wir hat...

Ica: Wein- und Wüstenstadt

Ica liegt etwas südlich von Lima an der Küste und ist eine Wüstenstadt und ich hatte es ausgesucht, ...

Segeln an Limas Küste

Den zweiten Tag in Lima hatten wir eine Segeltour an der Küste von Lima gebucht. Da das Boot um 9 Uh...

Limas vielfältige Küche und Malecon

Unser Flug von Havanna nach Lima verlief komplikationsfrei, es gab nur etwas Turbulenzen über dem Re...

Playa Guardalavaca

Text und Bilder folgen später, es geht erstmal mit Peru weiter