reisekalb

365 Tage Lateinamerika

Von Franzosen und Postkartenkitsch

Las Galeras. Das kleine unscheinbare Fischerdörfchen am Zipfel der Halbinsel Samana erreichen wir mi...

Von grün schimmernden Touristen und ernüchterndem Walgesang

Unser Flug von Santiago de Chile nach Punta Cana hatte es in sich. Erst war da die Verspätung von dr...

Zentralchile Teil 2 / mar y tierra

Pichilemu. Das kleine bescheidene Städtchen erinnert ein wenig an den Film "Der weiße Hai"...

Gefallene Brüder

Der 11. September 1973, nicht in den USA, aber ebenfalls ein Dienstag. La Moneda, das Regierungs-geb...

Die letzte Wüste

Stell dir vor du fährst in die trockenste Wüste der Welt und was erwartest du bestimmt nicht? Ersten...

Zentralchile Teil 1 / Für Wein und Seele

Bewäßerungskanal in Santa CruzWo sich langsam der gelbe Sand in braune Erde verwandelt und Tannen vo...

Geisterstunde

"Die Menschen lieben die Dämmerung mehr als den hellen Tag, und eben in der Dämmerung erscheine...

Ein Feucht-Fröhliches Willkommen in Chile

Der Blick der Unschuld. Doch die Seele ist dämonisch. Die chilenische Taube, das gefiederte Böse! Am...

Peru und seine alte Seele

Traditionelle Karnevalskleidung zur Bespaßung der Touris im Zug nach PunoIm sehr hübschen und völlig...

Die zentralen Anden Teil 2 / Die Prüfung

Die wahren Herrscher des Machu Picchu. LamasIch habe mir lange überlegt, ob und was ich über den Mac...

Muy Cuy, oder: Der Tod kommt heiß

Die folgende Geschichte ist meinem Freund Nik gewidmet, der mich seit Beginn damit nervt, im Blog er...

Die zentralen Anden Teil 1/ Szenenwechsel

Arequipa, unsere erste Stadt am Fuß der Anden. Die weiße Stadt, wie sie auch genannt wird, erreichen...