Hope Outdoor Gallery, Austin

Halfway gone

Heute ist die Hälfte unseres Aufenthaltes in Amerika vorbei. Wir haben schon so unglaublich viel gesehen und erlebt.
16 mal gelesen2
  • gruess-us
    Gepostet am 03. Oktober
    Wharakiki Beach, einer der schönsten Strände der Welt

    Wharakiki Beach, einer der schönsten Strände der Welt

    Unglaublicher Tagesausflug zu einem der schönsten Strände dieser Welt. Die Landschaft ist unglaublich. Menschenleer.
    18 mal gelesen1
  • reiselöwe
    Gepostet am 27. September
    Toronto

    Zusammenfassung der ersten drei (vier) Wochen

    Okay, jetzt komme ich endlich mal dazu was zu schreiben. Wo fange ich an...  Inzwischen bin ich seit fast 4 Wochen in Kanada und die Zeit verging gleichzeitig rasend schnell und super langsam. 
    27 mal gelesen0
  • aufinsabenteuer
    Gepostet am 24. September
    Kurz vor New Orleans

    Bizarrer Wandel

    Nach einer geräuschvollen Nacht (in unserer Wand ging die Hauptwasserleitung des Hotels durch) machten wir uns gegen 10 Uhr auf unsere Weiterreise.
    35 mal gelesen1
  • gruess-us
    Gepostet am 24. September
    Einmal durch den Sunshine State

    Einmal durch den Sunshine State

    Gestern Morgen ging es früh los. Per Uber fuhren wir vom Hotel zu unserem Mietwagenverleih. Als der Herr am Schalter unser Gepäck sah, bot er uns kostenfrei einen grösseren Wagen als gebucht an. Wer würde da schon nein sagen?
    28 mal gelesen3
  • gruess-us
    Gepostet am 24. September
    Teil 10 - Babs & Andy gehen mit den Wildtieren auf Tuchfühlung (22.&23.08.2018)

    Teil 10 - Babs & Andy gehen mit den Wildtieren auf Tuchfühlung (22.&23.08.2018)

    Victoria Falls. Ja, was soll man sagen. Landschaftlich lohnt es sich, geld- und menschentechnisch eher nicht so. Auch wenn die Fälle wirklich sehr beeindruckend sind, ist es schon fragwürdig knapp 100 Euronen für so einen Tagesausflug zu berappen. Es ist faszinierend, den gigantischen Wassermassen und ihrer Gischt auf 1.7km zuzusehen - man wandelt dabei abwechselnd unter Sonne, Sprühregen, Regen und Schwüle. Die Vic Falls fallen - zumindest bei mir - in die Kategorie: been there, done that.
    2 mal gelesen0
  • leavingeurope
    Gepostet am 22. September
    Teil 9 - Babs und Andy gehen im Massentourismus unter (21.08.2018)

    Teil 9 - Babs und Andy gehen im Massentourismus unter (21.08.2018)

    Es gibt Wunder, die gibt's gar nicht. Hab ich irgendwo am Weg in die Salzpfanne den Objektivdeckel verloren. Wer findet ihn am nächsten Morgen im Staub und Dreck auf der fast 2-stündigen Fahrt wieder? Unser Salzpfannen-Guide. Habe mich schon mit zerkratztem Pol-Filter in Europa ankommen sehen.
    0 mal gelesen0
  • leavingeurope
    Gepostet am 21. September
    Scenic Flight Okavango Delta

    Teil 7-Babs & Andy sind on the road again und finden Spass an dem Spiel "Zertrümmer deine Ölwanne nicht" (17. & 18.08.2018)

    Der Weg nach Gweta, oder zumindest der erste Teil hierher lässt sich am besten mit dem Lied beschreiben: "Dieser Weg... wird kein leichter sein. Dieser Weg ist steinig und schwer." Oh ja, fein war das nicht. Über 1.5h sah das Fahrmuster wie folgt aus: 3. Gang, schnell bremsen, 1. Gang, Slalom, Loch, mega Loch, Slalom, 2. Gang, Slaaaaa...bremsen, stehenbleiben, Loch auf allen Seiten, anfahren, 2. Gang, Vollbremsung, 1. Gang, Slalom, .... you got it?
    4 mal gelesen0
  • leavingeurope
    Gepostet am 17. September
    Teil 6 - Babs & Andy genießen unfreiwillig die afrikanische Sonnenbestrahlung (16.08.2018)

    Teil 6 - Babs & Andy genießen unfreiwillig die afrikanische Sonnenbestrahlung (16.08.2018)

    Die Überschrift sagt es schon: Es war ein äußerst erfolgreicher Start in den Tag. Und: Es war mal wieder der Beweis, dass man auf solchen Reisen nicht planen soll, weil es soundso immer anders kommt. IMMER.
    2 mal gelesen0
  • leavingeurope
    Gepostet am 17. September
    Termitenhügel irgendwo im Nirgendwo

    Teil 5 - Babs & Andy überleben Windhoek und überqueren sicher die Grenze nach Botswana (14.&15.08.2018)

    Dürfen wir vorstellen: Unser neuer Mitreisende heißt VW Polo Vivo, glänzte noch bis gestern Mittag in der Sonne (mittlerweile hat seine weiße Farbe einen Braunton angenommen) und brachte uns innerhalb von zwei Tagen verlässlich nach Maun in Botswana, obwohl er eher als ein flachgelegtes Kaliber zu bezeichnen ist.
    5 mal gelesen0
  • leavingeurope
    Gepostet am 16. September
    Polizeistation in Windhoek... immer ein Besuch wert!

    Teil 4 - Babs & Andy sind busy (und ein bisschen paranoid) - 14.08.2018

    Gestern war THE BIG DAY: das Treffen mit unseren Schulkindern stand an. Aber alles der Reihe nach, denn der Vormittag wurde zwar im Hostel verbracht, was nicht heißt, dass wir nichts zu tun hatten. Dermatologen, Augenärzte, Medical Clinics wurden gegoogelt, die bei diversen Krankheitsfällen in der Suppenküche weiterhelfen könnten.
    2 mal gelesen1
  • leavingeurope
    Gepostet am 15. September