Da wo der Pfeffer wächst

Da wo der Pfeffer wächst

Unser erster Stopp in Kambodscha war das kleine Städtchen Kampot. Außer einer überdimensionalen Stinkfrucht aus Stein und ein paar netten Restaurants an der Uferpromenade hatte diese Stadt nicht sonderlich viel zu bieten. Also mieteten wir uns wieder einen Roller und erkundeten die Umgebung.
36 mal gelesen1
  • Belljo☺
    Gepostet am 19. November
    Hoi An mit zwei Gesichtern

    Hoi An mit zwei Gesichtern

    Eigentlich hätte dies ein toller Artikel mit superschönen Fotos werden sollen. Hoi An ist eine absolute Traumstadt, eigentlich genau so wie Jonas und ich es lieben mit einer gemütlichen Altstadt, viele kleinen Cafés und Restaurants direkt am Fluss und überall hängen bunte Laternen. Besonders abends ist der reizende Charm der Stadt zu spüren. Genau so hatte ich mir das vorgestellt, doch es kam alles anders.
    44 mal gelesen1
  • Belljo☺
    Gepostet am 11. November
    somewhere in the middle of nowhere..

    Irgendwo im Nirgendwo

    Bei einem zweistündigen Zwischenstopp im Tongaririo National Park gab uns Lisa die Möglichkeit, ein weiteres Mal die wunderschöne Natur Neuseelands zu erkunden.
    47 mal gelesen2
  • julionherway
    Gepostet am 31. Oktober
    Day 109 Abstecher nach Hong Kong

    Day 109 Abstecher nach Hong Kong

    Zwischen grünen Parks und riesigen Hochhäusern
    26 mal gelesen0
  • My adventure
    Gepostet am 30. Juli
    Mit (normalen, aber leckeren) Cookie im Vondelpark

    Regen und Müdigkeit findet man auch in Amsterdam

    Reisemüdigkeit? Mein kleines Down in Amsterdam und eine amüsante Entdeckung
    112 mal gelesen3
  • julias_wanderlust
    Gepostet am 23. Juli
    Auf und ab

    Auf und ab

    Hallo ihr lieben! Der letzte Eintrag ist nun schon ein bisschen her, aber es ist auch nicht viel passiert in der Zeit. Nach dem Tongariro-crossing und den ganzen anderen Wanderungen und Ausflügen waren wir beide erstmal ziemlich müde und platt. Genaugenommen waren wir erstmal „satt“ vom ganzen Reisen und mussten alle Erfahrungen auch erstmal verarbeiten.
    66 mal gelesen1
  • Belljo☺
    Gepostet am 26. März
    Gruene Ufer am Lake Te Anau

    Magische Momente

    Abenteuer am zweitgrößten See Neuseelands
    58 mal gelesen6
  • silvisabenteuer
    Gepostet am 12. Februar
    Vor dem Franz Josef Glacier

    Die Gletscher der Southern Alps

    Ein äußerst nasser Tag zwischen hohen Bergen
    57 mal gelesen6
  • silvisabenteuer
    Gepostet am 09. Februar
    Erst wenn man das Schlechte erlebt hat, weiß man das Gute zu schätzen!

    Erst wenn man das Schlechte erlebt hat, weiß man das Gute zu schätzen!

    Nachdem wir einige Tage auf der kleinen idyllischen Farm verbrachten hatten, beschlossen wir weiterzufahren Richtung Ostküste nach Timaru. Angekommen im Hostel war mit direkt klar, eine Nacht (wir hatten schließlich schon bezahlt) und keine Sekunde länger. Der Typ an der Rezeption war wie ein hyperaktives Steh-auf-Männchen auf Droge, es hat überall nach Käsefüßen gestunken und das Hostel war voll mit ekligen alten Säcken.
    105 mal gelesen4
  • Belljo☺
    Gepostet am 06. Februar