newzealandinspiration

„Orientierungslose Abiturienten machen sich ans andere Ende der Welt auf.“ Dieses Klischee eines neuseeländischen Backpackers erfüllen wir schon Mal komplett. Relativ spontan entschlossen wir uns Anfang August dazu, Work & Travel in Neuseeland machen zu wollen. Dass wir unbedingt ins Ausland wollten, stand zwar schon immer fest, dass es so weit weg sein würde, allerdings nicht. Von Oktober bis April 2020 waren wir also mit einem klapprigen alten Toyota Estima auf Nord- und Südinsel unterwegs, arbeiteten auf Kiwifarmen, gerieten in die Coronakrise und mussten am Ende mit der deutschen Rückholaktion nach Hause geflogen werden. Das Einzige, was wir an dieser ganzen Zeit bereuen ist aber, dass uns so viele Probleme erspart geblieben wären, hätten wir einige Dinge einfach vorher gewusst... Deshalb haben wir versucht, hier alles aufzuschreiben, was wir nur mit viel Mühe oder durch Ausprobieren herausgefunden haben. Wir hoffen, zukünftigen Backpackern damit eine Hilfe sein zu können. Außerdem teilen wir mit euch all unsere Erfahrungen und Erlebnisse. Auf und Für eine unvergessliche Zeit in Neuseeland! - Anna und Celina

Kapitel 49- Unsere Fazits zu Work&Travel in Neuseeland

Celina: Zwölf Monate zuvor hätte ich niemals gedacht, mich ein Jahr später an 6 Monate in Neuseeland...

-Kapitel 48- Nach zwei Wochen festsitzen: mit dem Sonderflug nach Deutschland

Ich bin ein sehr ungeduldiger Mensch, Celina kann das nur bestätigen. Der Härtetest war dann natürli...

-Kapitel 47- Fazit zum Leichenwagen & chaotischter Autoverkauf

Es ist unter normalen Umständen schon ziemlich schwierig im März, bzw. April einen Campervan in Neus...

-Kapitel 46- Ausgesperrt aus dem Auto, Fluchtversuch & plötzlich Ausgangssperre- wir sitzen fest..

Die restlichen zwei Tage chillten wir in Ashburton, packten schon Mal unsere Rucksäcke und Flori kla...

-Kapitel 45- CORONA- jeden Tag wird es schlimmer..

Das erste Mal hörte ich von Corona nur wegen Witzen bei Instagram. „Corona bricht aus. Ich verlasse ...

-Kapitel 44- Polizeiaktion in Ashburton & Kartoffeln ernten

Wir waren froh, am 2. März wieder auf dem Ashburton Holiday Park einchecken zu können. Die Besitzer ...

-Kapitel 43- Die nicht- vorhersehbaren letzten Reisetage an der Westküste

Nach Wanaka verließen wir die Zivilisation erstmal wieder. Wir verbrachten eine Nacht auf einem Camp...

-Kapitel 42- Das Leben als Backpacker & Meinung zu Neuseeland

Als wir herausfanden, dass man in Neuseeland am besten in einem Campervan lebt, waren wir erst Mal a...

-Kapitel 41- Wanaka & Roys Peak- Wanderung

Immer so günstig wie möglich zu leben, bringt auch seine Herausforderungen mit sich. Wir hatten uns ...

-Kapitel 40- Paragliding- Traum geht in Erfüllung & kleiner Schock am Ende in Queenstown

Am nächsten Tag erfüllten Celina und Flori sich einen Traum, und machten Paragliding in Queenstown. ...

-Kapitel 39- Glühwürmchen-Tour & Gönnen in Queenstown

Auch wenn wir in Neuseeland größtenteils übermäßig freundlich von den Menschen behandelt wurden, hab...

-Kapitel 38- Wunderschöne Seen, Mount Cook & Besuch von einer Maus

Ein bisschen schwer war unser Gewissen schon, als wir aufbrachen, um den Rest von Neuseeland zu sehe...