martingoesbali

Diverse Impressionen von meiner Reise

West Coast

Anderes Land - gleiche Gewohnheiten, hab am Freitag meinen Wecker für die Vulkanwanderung natürlich wegdrückt und so is nix draus worden :D Aber das Ersatzprogramm war auch nicht schlecht!

Bin am Freitag nach Amed gefahren um dort zu schnorcheln. Ich hab ein bisschen mit einem Kellner geplaudert und der hat gemeint das der berühmte Amed Beach gar nicht mehr so schön ist wie früher weil die Touristen das Korallenriff zerstören und hat mir deshalb einen Geheimtipp gegeben - den Vienna Beach - irgendwie passend :D Dort wars echt traumhaft und er hat nicht zu viel versprochen.


Am Samstag sind wir dann um kurz vor 6 geweckt worden weil die Schildkröten Babys geschlüpft sind. Also sind wir alle schnell auf, haben einen Weg geschaufelt und geschaut das alle 36 Babys sicher ins Meer kommen. Ein unvergessliches Erlebnis!


Danach hab ich mich mit Sophie (eine Österreicherin aus meinem Projekt) auf zum westlichsten Punkt Balis gemacht - somit hab ich jetzt jede Seite von Bali gesehen.

Auf dem Weg dorthin (über 3 Stunden mit dem Roller) haben wir einen Zwischenstopp bei ein paar Wasserfällen gemacht. Ich lass da einfach die Bilder für sich sprechen. Unglaublich!


Am Nachmittag besuchten wir dann noche eine andere Organisationen im Bereich Korallenriff Wiederherstellung die mittels unter Strom gesetzte Stahlskulpturen Korallen züchtet. Echt interessant und wunderschön zum Anschauen beim Schnorcheln.

Endgültiges Ziel war eine kleine unbewohte Insel names Menjangan Island. Wir haben in der Nähe der Insel übernachtet und haben dann heute am Sonntag 2 Tauchgänge dort absolviert. Leider war ein Teil des Korallenriffes dort auch schon abgestorben aber trotzdem spektakulär zum Anschauen.

Mit dem Boot sind wir auch am West Bali Nationalpark vorbeigefahren und das is echt ein Traum. Kilometer langer weißer Strand auf dem sich nur hin und wieder ein paar Hirsche (ja die gibts da auch ich hab mich auch gwundert) oder Affen blicken lassen und Wasser so türkis, dass es schon fast unecht wirkt!


Beim Heimfahren noch ein Abstecher zum Lovina Beach um den Sonnenuntergang anzuschauen und dann ab nach Hause. Am Weg nach Hause wolltem wir noch Abendessen und sind dann zu einer Strandpromenade die uns ein Einheimischer empfohlen hat. Da wir dort die einzigen Touristen waren und die Karte nur auf Indonesich war hab ich beschlossen einfach mit dem Finger über die Karte zu fahren und mich überraschen zu lassen. Worden is dann ein Avocadosaft mit Schokosoße und gekochte Maiskörner mit extra Chilli - naja ma kann nicht immer Glück haben :D Also sind ma dann etwas später auf der Strecke nochmal stehn blieben weil ich noch immer Hunger hatte. Wieder nur kleine Stände neben der Straße und wieder alles auf Indonesich. Hab ma dacht zweimal werd ich schon kein Pech haben und hab ma wieder was zufälliges bestellt. Hab dann meine Bestellung bekommen, ein frisch gepresster Orangensaft - nicht gerade das was ich wollte. Aber alle guten Dinge sind 3! Also wieder irgendwas bestellt und gebetet - und endlich! Gelber Reis mit Thunfisch, Glasnudeln und verschieden Bohnen und Nüssen.

Das witzige dabei ist, da das alles Plätze waren wo nur die Einheimischen essen waren auch alles lokale Preise und so hab ich für meine 2 Getränke und 2 Speisen insgesamt ca. 2€ bezahlt - echt verrückt :D

In 3 1/2 Stunden läutet mein Wecker weil ich morgen früh nochmal den Mount Batur bei Sonnenaufgang versuchen möchte. Ob ich es schaffe aufzustehen erfahrt ihr dann in meinem nächsten Beitrag.

Martin

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...

Mui Ne / Da Lat

Hallo, als unsere Camilla wieder fahrbar war ging es weiter Richtung Mui Ne, einer Stadt am Strand ...