martingoesbali

Diverse Impressionen von meiner Reise

Auf auf und davon

War selbst überrascht aber bin am Montag nach 3 Stunden Schlaf relativ gut auf kommen und bin dann den Mount Batur rauf. Normalerweise darf ma da ohne Guide gar nicht rauf aber das war ma irgendwie zu teuer für das, dass mich da einer rauf begleitet und so hab ich mich dann einfach unauffällig bei einer Gruppe angehängt und bin schlussendlich allein rauf. Die Wanderung an sich war nicht so prickelnd weil da halt 2000 leute rauf marschieren und da geht ma halt extrem langsam in einer Schlange rauf. Wär vielleicht nicht schlecht gwesen sich vorger den Wetterbericht anzuschauen weil an dem Tag war es extrem bewölkt und ma hat leider fast keinen Sonnenaufgang gesehen aber allein zu der Uhrzeit auf einem Vulkan in Bali zu sitzen war schon echt cool.


Da ich keine Ahnung ghabt hab wie der Weg rauf ausgschaut hat weils finster war bin ich dann einen falschen Weg runter gangen - glaub das is der Grund warum ma einen Führer haben sollte :D Aber nach einem kleinen extra Marsch zu meinem Roller bin ich dann doch gut heim kommen.


Dienstag Morgen sind dann nochmal 37 Schildkröten Babys geschlüpft :)


Dienstag Abend sind wir dann alle in eine Reggae Bar fortgegangen, weil ein Mitarbeiter von unserem Programm dort einen Auftritt ghabt hat, sind aber nicht so lange blieben weil wir am Mittwoch um 6 angefangen haben zu arbeiten weil wir so viele Skulpturen vom Strand zum Meer tragen mussten. Ca. 20 Mal eine 100kg schwere Skulptur auf einem Bamusstock auf der Schulter tragen is gar keine leichte Aufgabe, mir tun heute am Freitag immer noch die Schultern weh. 

Donnerstag sind wir dann das erste Mal tauchen gegangen. Mit ca. 15 Leuten sind wir runter und haben die neuen Skulpturen auf die alten gestapelt, war echt spannend zu sehen wie schon Korallen auf den alten Skulpturen wachsen und wieviele Fische dort schon leben. Das zeigt einem, dass die Arbeit, die wir machen funktioniert.

Donnerstag Abend hab ich dann meinen ersten Night-Dive gemacht und das war glaub ich das leiwandste was ich jemals gmacht hab. Nur mit einer Taschenlampe bewaffnet sind wir ins stockfinstere Meer. Die Unterwasserwelt ist so schon atemberaubend aber in der Nacht is das nochmal was ganz anderes, da trauen sich ganz andere Kreaturen aus ihren Verstecken. Keine 5 Minuten nachdem wir rein sind bin ich schon mit einem Hai geschwommen. Zwar kein weißer aber immerhin ein ca.1,5m großer Riffhai der bis auf 1-2m nah kam! Ich würd sagen mein Coolness Faktor is ums doppelte gstiegen jetzt wo ich sagen kann ich bin mit einem Hai gschwommen :D Weitere Highlights des Tauchgangs waren: riesige Krabben und Schnecken in allen Formen und Farben, ein Hummer, eine riesige Schildkröte, Wasserschlangen und zum Schluss noch ein Oktopus :)

Diesen Beitrag schreib ich grad aus dem Flugzeug. Ich flieg grad mit einer Freundin aus Österreich auf die Komodo Inseln um dort zu Tauchen und hoffentlich lauft uns auch der ein oder andere Komodo Waran über den Weg.

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...