martingoesbali

Diverse Impressionen von meiner Reise

Große Haie, kleine Fische

Nachdem mein Tauchlehrer gesagt hat, dass Komodo einer der schönsten Plätze der ganzen Welt zum Tauchen ist, hab ich mir die Möglichkeit natürlich nicht nehmen lassen und hab am Donnerstag einen Bootsttrip mit 3 Tauchgängen gebucht. Ich muss sagen er hat echt nicht übertrieben! Kurze Zusammenfassung: wunderschöne bunte Korallenriffe, jede menge Haie, Schildkröten, Oktopusse, Barracudas und viele andere coole Dinge. Hab auch meinen ersten Drift-Tauchgang gemacht. Das is wenn ma wo taucht wo starke Strömung ist und man bewegt sich fast nicht sondern lasst sich einfach von der Strömung treiben. Da sieht ma erst wie mächtig der Ozean ist, weil auch wenn man probiert dagegen anzukämpfen, man hat einfach keine Chance gegen die Strömung. Alles in allem sicher die schönsten Tauchgänge die ich bis jetzt gemacht hab!

Am Montag haben wir uns dann entschieden keine Tour mehr zu machen weil unser Flug um 6 geht, stattdessen haben wir uns einen Roller gemietet und haben Labuan Bajo erkundet. Erster Stopp war eine Art Canyon mit kleinem Wasserfall. Die Bilder von den Werbungen schaun ja immer schön aus, aber keiner erzählt dir wie der Weg dorthin ausschaut :D Hier waren zum Beispiel die letzten 6km zum Ziel war eine Mischung aus einer steilen Schotterstraße, extrem rutschiger Staub und teilweise sogar spitze Felsen. Da man da mitten in da Pampa is kann ma nur beten das ma keinen Platten griegt. Nach einer kurzen Wanderung durch den Dschungel kamen wir dann auch endlich an und hatten sogar den ganzrn Canyon für uns alleine.


Zweiter Stopp war dann die Rangko Höhle. Wir hatten halt keine Ahnung wie man dort hinkommt und habrn uns wie immer auf Google Maps verlassen. Kurz vor der Ankunft hat uns dann schon jemand abgefangen und gesagt er bringt uns zur Höhle weil man da nur mitn Boot hinkommt. Wenig später stehn wir dann in einem kleinen, vollgemüllten Fischerdorf. Wir wollten wissen wie viel es kostet und wie lang es dauert da wir um 4 am Flughafen sein mussten nur das Problem war, dass keiner von denen auch nur ein Wort Englisch konnte. Alles bisschen suspekt aber nach einer Weile haben wir dann jemaden gefunden den wir erklären konnten um welche Uhrzeit zurück sein mussten. Er erklärte es unserem Kapitän los geht die Fahrt - mit einem winzigen, alten Boot, bei dem man schon von der Weite sieht, dass wenn da eine Welle über 30cm kommt, sinkt das Ding. Aber no risk no fun :D Wieder waren wir alleine dort und der Anblick hat uns den Atem verschlagen.


Als wir dann wieder zurück wollten, waren alle Boote da - bis auf unseres. Mit Händen und Füßen versuchten wir zu erklären, dass wir sofort zurück müssen weil wir einen Flug erwischen müssen aber Stress hat da keiner, nach einer halben Stunde warten is dann auch wieder mal ganz entspannt unser Kapitän eingetrudelt und hat uns zurück bracht.

2 Stunden Fluverspätung und 2,5 Stunden Rollerfahrt war ich dann auch wieder in meinem Projekt in Bali.

Am Mittwoch Abend machten wir wieder einen Nacht Tauchgang am US Liberty Schiffswrack in Tulamben. Ziemlich viel los da unten, sogar in der Nacht aber außer paar große Grouper Fische, Feuerfische und Krabben gabs nicht viel zu sehen. Spektakulärer war da schon der Anblick beim Auftauchen! Wir tauchen alle auf und auf einmal sehen wir, dass der Vulkan Agung (ca. 15km entfernt) ausgebrochen ist und jetzt ziemlich viel Wald brennt. War aber nur eine kleine Eruption also nichts gefährliches.

Da wir diese Woche nicht tauchen konnten weil die Wellen zu hoch waren, machten wir einen Ausflug zu einem berühmten Tempel ganz in der Nähe.


Eigentlich wollte ich das Wochenende einen höheren Vulkan besteigen aber die Leute aus meinem Projekt haben mich dazu überredet mit ihnen auf eine Partyinsel zu fahren.

Mal schaun wies wird :)

Martin

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Ankunft in Banjul

Die ist ein Test um zu sehen wie das Resultat aussehen wird. Erste Station ist Banjul. 

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...