Worldtraveller

Travelling wherever my heart will take me.

19. Stop Hoi An, Vietnam

An diesem Tag haben wir uns Fahrräder ausgeliehen und sind in die Innenstadt von Hoi An gefahren. Einer der berühmten Märkte hier verkauft ausschließlich Kleidung aber das besondere daran ist, dass alles handgefertigt wird. Ein Mädel unserer Gruppe wollte hat ihre Maße nehmen lassen, sich den Stoff ausgesucht und daraus ein Kleid schneidern lassen, welches sie am nächsten Tag abholen konnte.

In der nächsten Seitenstraße befindet sich der zweite bekannte Markt, auf dem klassischerweise Lebensmittel und Souvenirs verkauft werden. Was mir mittlerweile aufgefallen ist: rohe Lebensmittel werden nur von Einheimischen gekauft, Touristen haben bisher nur fertig zubereitete Speisen gekauft. Vielleicht ist der Hintergrund derselbe, den ich auch habe: zu groß ist die Angst vor verdorbenen Lebensmitteln durch schlechte Kühlung etc. 

Auf unserer Tour sind wir auch an einigen Tempeln vorbei gekommen. Bei diesen musste man Eintritt bezahlen, sodass wir sie uns nur von außen angeschaut haben.

Eines der Wahrzeichen von Hoi An ist die sogenannte japanische Brücke. Sie verbindet das historische chinesische Stadtviertel mit dem japanischen.

Die Stadt ist für seine vielen Lichter bekannt, die wir uns sowohl am Tag als auch bei Nacht angeschaut haben. Bunte Lampions hängen 24/7 überall und verwandeln die Stadt bei Einbruch der Dunkelheit in ein Lichtermeer. Auf dem Wasser sind ganz viele Boote, ebenfalls bunt geschmückt. Auch wenn es hier extrem touristisch ist, das ist definitiv mein Lieblingsort in Vietnam und sehr zu empfehlen!


Den Abend haben wir gemütlich ausklingen lassen und am nächsten Tag sind wir zum nahe gelegenen Strand gefahren und haben dort den ganzen Tag verbracht.


#backpacking#asia#vietnam#hoian#lights#bridge#bicycle#market#clothes#food

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: