Worldtraveller
Travelling wherever my heart will take me.

25. Stop Bangkok, Thailand

Nachdem wir so früh im Hostel natürlich noch nicht einchecken konnten, haben wir dennoch unsere Rucksäcke dort abgelegt und sind frühstücken gegangen. Danach stand etwas ganz essentielles und wichtiges auf dem Programm: wir beiden wollten unser Visum verlängern lassen, denn zum derzeitigen Stand hätten wir nur noch 2 Wochen Thailand bleiben dürfen. Aufgrund der Situation des Corona-Virus waren wir beide sehr nervös, ob Thailand überhaupt noch Visa vergeben würde. 

Wir haben uns auf dem Weg zur Einwanderungsbehörde gemacht und waren 30 Minuten vor offizieller Eröffnung um 08.00 Uhr dort, eine lange Schlange war natürlich dennoch vor uns. Wir mussten verschiedene Schritte erledigen: Zunächst den offiziellen Antrag ausfüllen, dann eine Nummer ziehen, wo gleichzeitig die Papiere angeschaut und auf Vollständigkeit überprüft wurden, und anschließend den Antrag persönlich bei einem Beamten abgeben. Die ersten zwei Prozesse waren relativ schnell erledigt und so saßen wir mit gefühlt anderen Hunderten von Menschen ab 09.30 Uhr und warteten, bis endlich unsere Nummer aufgerufen wurde. Erstaunlicherweise ging es dann aber doch schneller als gedacht, und so saßen wir (beide natürlich getrennt voneinander) um 11.00 Uhr bei einem Beamten und mussten uns verschiedenen Fragen unterziehen - dachten wir zumindest. Lediglich die Frage, warum ich mein Visum verlängern möchte und bis wann, wurde mir gestellt. Anschließend hat es eine weitere Stunde gedauert, bis wir unseren unterschriebenen Antrag und die Papiere zurück hatten: bis zum 03. Mai durften wir nun noch in Thailand bleiben.

Am Hostel wieder angekommen konnten wir endlich einchecken und haben einen Mittagsschlaf gemacht. Anschließend haben wir uns an den Pool gesetzt, ein bisschen gesonnt und sind abends in verschiedene Bars und Clubs gegangen.


#backpacking#asia#thailand#bangkok#capital#hauptstadt#visum
Kommentare