Tirol 26.8.-6.9.2020
vakantio.de/tirol


1 September 2020


9°Das Wetter ist unverändert eklig und ich bin ratlos, was ich heute machen soll. 
Blick aus dem Küchenfenster am Morgen

Zwei Versuche Startpunkte für kurze Wanderungen zu erreichen, verrecken beide an zwei Straßensperren, die weder in meinem Navi noch in Google Maps angezeigt werden oder mal rechtzeitig beschildert sind. 

So habe ich 2 x Maut zu zahlen, um 350m zu fahren. Ich versuche nun mautfrei die Landstraße 182/183 Richtung Süden zu fahren und komme so in Richtung Stubaital


Unterwegs zum Stubaigletscher

Wenn die Wolken weniger wären, höher hängen würden und es weniger aus ihnen regnen würde, wäre es garantiert atemberaubend. Ich folge der Strasse Richtung Stubaigletscher, wohl wissend, dass ich da nicht hoch fahren werde, da die Webcam schon heute morgen eine graue Wand zeigte. Ich hätte gern die Besichtigung der Gletscherhöhle gemacht, aber dafür muss ich erstmal für 21 Euro mit der Gondel in den Nebel 🌫 fahren.  Den Gletscher kann man von hier unten nicht sehen.

Also parke ich an der Talstation, die auf rund 1600m Höhe liegt, kurz nach der Begegnung mit einigen lustigen 🐐 Ziegen, die sich direkt neben dem Strassentunnel an die Leitplanke quetschen, um nicht im Regen zu hocken. 

Vor dem Tunnel warnt ein sehr österreichisches Schild "Obacht Goaß kema" 😉 vor den 🐐 🐐🐐🐐🐐 Ziegen und ich frage mich, wie die vermutlich sonst hier zu Hauf urlaubenden Asiaten das wohl entziffern und verstehen 😂. 

Ziegenparkplatz

Mehr als 8 Grad sind hier oben am Ende der Straße nicht, wo es nur noch zwei Gondelbahnen gibt. Das Hotel hat bis Oktober geschlossen, das Restaurant nebenan auch. Nur ein kleiner Sportartikelladen versucht sich noch im Abverkauf. Bestenfalls 20 Autos stehen hier. 

Die Seilbahn auf den Gletscher fährt mal und mal nicht. Es ist einfach sinnlos, da hochzufahren, denn man sieht von hier schon, dass es da oben nicht besser ist, als hier an der Talstation. Eine Webcam zeigt graue Suppe - das lohnt einfach nicht.

Ich laufe ein paar Wanderwege stückchenweise eine Stunde hin und her. 

Mutterbergerklamm

Wahnsinns Wassermassen rauschen hier von den Gipfeln und diversen Gletschern, besonders nach dem vielen Regen. Die Mutterbergerklamm ist ein reissender Wasserfall, der massenhaft Geröll und riesige Baumstämme mitgerissen hat. Es ist etwa 15h als es langsam trocken wird und sogar für einzelne Minuten die Sonne Löcher in die Wolken brennt. 

Anstatt zu wandern, mache ich nun ein paar schöne Natur Fotos, entdecke sogar eine kleine Himbeere und eine Walderdbeere. 🍓🍓🍓 Um halb vier trete ich die Talfahrt an, denn ich will noch zum Grawa Wasserfall

an der Mutterbergerklamm

Der Grawafall ist der breiteste Wasserfall der Ostalpen und ein Naturdenkmal. 85m breit kommt er rund 180m über dem Boden über die sichtbare Fallstufe. Jetzt, nach den enormen Wassermengen des Regens, ist der Wasserfall sehr breit, was für den Spätsommer wohl eher ungewöhnlich ist. 

Die Grawa Alm mit dem Grawa Wasserfall

Am unteren Ende hat man eine tolle Aussichtsplattform aus Holz gebaut. Die Luft ist aber ziemlich kalt und feucht, so dass es nicht sehr einladend ist, sich heute hier hinzulegen und die Wassermassen zu beobachten. 

Grawa Wasserfall
Leider sehr frisch und feucht - ansonsten ein super Platz

So laufe ich den Weg durch einen verwunschenen Wald mit Baumfarnen, Moosen und tausenden von 🍀 Kleeblättern zurück zur Grawa Alm und gönne mir einen Apfelstrudel 🙈. 

Die Sonne kommt für ca 90 Sekunden hinter den Wolken hervor, ist dann aber hinter Wolken und Gipfel eines der vielen Berge um mich herum wieder weg. 

Grawa Alm

Man sieht den eigenen Atem, so frisch ist es - und so feucht. Es ist halb fünf und so trabe ich zum Auto und fahre los.Da ich eh schon so weit südlich bin, denke ich mir, dass ich nochmal versuche nach Trins zu fahren, wo ich eigentlich heute mittag schon zwei kleine Wanderungen machen wollte. 

Bloß keinen Streß!

Aber als ich dort ankomme, ist es total zugezogen und kalt, dass ich meinen Plan aufgeben muss. Kurzentschlossen fahre ich unterhalb der hoch oben verlaufenden Brennerautobahn zum Brenner

Die Brennerautobahn
Nach Italien gucken ;-)

Einfach mal nach Italien gucken 😉Um halb sechs erreiche ich das Outlet direkt am Grenzübergang und trudel da noch etwas rum, finde zwei Fleecejacken und fahre beschwingt zurück nach Mutters. 

Denn mittlerweile habe ich mit meinen Vermietern gesprochen und kann 2 Nächte länger bleiben. Ab morgen, Mittwoch, soll das Wetter besser werden und nun bleibe ich bis Sonntag Morgen hier und fahre dann in einem Rutsch nach Berlin. 

Gute Nacht


#österreich#tirol#stubai#stubaital#stubaigletscher#glawa#glawafall
Kommentare