thailand-mit-uns-und-dem-zwerg

In Thailand unterwegs für 4 Wochen

Tag 18+19 Thong Nai Pan Yai / Limelight Village

Die letzten beiden Tage waren wieder recht unspektaktulär. Unsere Tage starten lustigerweise derzeit sehr früh um 07:00 Uhr. Seit dem letzten Abend in Haad Yao dürfte Samuel sich spontan umgestellt haben und hat plötzlich die fixe Zeit, dass er um halb acht sowas aufsteht und um 20 Uhr ins Bett möchte. Deshalb genießen wir jetzt einfach das Frühstück, von dem wir dachten, dass wir es gar nicht nutzen werden und sind einfach viel früher im Zimmer. Gestern waren wir den Ort und den Strand erkunden, wo wir den bunten Vogel in einem der Geschäfte erlebten, plauderten viel mit den beiden Pärchen die wir hier kennen und machten uns einfach einen gemütlichen Tag. 

Nach dem Mittagsschlaf, gingen wir wieder lecker Essen zum Siam Beach, wo es tatsächlich einen Pizzaholzofen gibt. Samuel lies sich kurz überreden mit dem Sand zu spielen, aber es war nur ein kurzes Vergnügen, wie das Foto zeigt:-) Abends gingen wir mit Zwergi in den Pool, nachdem er und der Sand leider wieder keine Freunde mehr sind. Er hatte einen Riesenspass! Er sprang ohne Ende von den Stufen ins Wasser, er schwamm und drehte sich im Wasser in alle Richtungen mit den Schwimmflügel, er genoss jede Sekunde und verteilte Bussis ohne Ende vor lauter Glück und Freude. Nachdem unsere Unterkunft keinen schönen Weg hat und er am Strand nicht läuft, hat er eindeutig Bewegungsmangel, deshalb kommt es uns ganz gelegen, wenn er sich jetzt wenigstens im Wasser viel bewegt. 

Auch heute begann unser Tag wieder beim Frühstück pünktlich um 08:00 Uhr. Was uns gleich auffiel waren die hohen Wellen, die immer stärker wurden. Es war bewölkt und sie sagten Regen an. Zu Mittag gab es kaum mehr Strand und das Wasser lief immer höher und drängte die Touristen immer mehr nach hinten, wo sich alle zusammenkuschelnd mussten.  Nach dem Frühstück schafften wir es, Zwergi auch vom Schwimmen im Meer zu begeistern. Das Abendessen musste zwar Salzfrei sein, weil er gefühlte 2 Liter Salzwasser trank, aber ihn störte das lustigerweise wieder überhaupt nicht. Unser Pool ist auch ein Salzwasserpool und auch das machte ihm gar nichts aus. Wie wir später erfuhren, hatten wie Glück, denn die  Kleine Maus des Pärchens ein paar Resorts später wurde von einer, durch das Unwetter angespülte Qualle, gebissen. Abends war es wieder gut und zum Glück haben scheinbar wirklich alle Resorts Essig griffbereit für solche Fälle, aber ein Riesenschock war es für die 3 trotzdem. Vor allem, weil es für die Insel eine Quallenwarnung gibt, wegen giftigen australischen Quallen, die hierhergespült wurden. Wir erkundeten nach dem Schwimmen den wässrigen Strand und den Spielplatz und nutzten das wunderschöne Licht und die ungewöhnlichen Aussichten für ein paar Fotos. Wann schaukelt man schon im Wasser:-) Samuel lachte ohne Ende, wenn uns das Wasser beim Schaukeln nass spritzte. Wir schafften es danach gerade noch schnell ins Zimmer, bevor der starke Regen uns so richtig erwischte. 

Abends gingen wir in den Ort ins Food Center Essen, das wir beinahe übersehen hatten. Es ist ein kleiner Mini-Foodmarket mit ein paar Essensständen. Es war unglaublich gut und noch günstiger. Wir zahlten tatsächlich für 3 Hauptgerichte, 2 Shakes und 2 Getränken umgerechnet 16€. Dort beobachteten wir die Baustellen nebenan, wo die Bauarbeiter natürlich in Flip Flops und ohne Arbeitskleidung oder Helm, per Hand Kübel für Kübel den 2. Stock begannen zu Betonnieren. Faszinierend. Auch dass der Food Market ganz einfach wie vieles wahrscheinlich, oder alles, nicht ans Wasser- und Abwassernetz angeschlossen ist, und das Abwasser einfach daneben gleich in der Wiese versickert, fanden wir interessant, aber nicht ungwöhnlich. 

Heute hatten wir alle 3 einen Fresstag, inklusive Samuel. Nach Wochen, hatte er endlich wieder einen Tag, an dem er so richtig normal, sogar viel und mit Genuss aß. Das begann schon beim Frühstück und endete mit Wassermelone, Keksen und seinem ersten Joghurt vor dem Schlafengehen. Solche Tage liebe ich, dann ist auch die Mama entspannt;-) Damit wünschen wir Euch eine gute Nacht und liebe Grüße Karin&Joe&Samuel

#thailand#thailandmitkind#thongnaipanbeach#kohphangan

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: