thailand-mit-uns-und-dem-zwerg

In Thailand unterwegs für 4 Wochen

Tag 26 Bye Bye Thailand

Heute war unser letzter Tag in Thailand. Den Tag verbrachten wir mit Packen, Koffer für Samuel besorgen, den Tag am Pool genießen und schauen, dass Zwergi gut schläft, damit der die Heimreise gut schafft. um 17:30 gings zum Flughafen, wo wir mal alles fertig umpackten und einpackten und sortierten. Dann zum Check in Schalter, wir konnten nach Wien nicht einchecken online, diese Passagiere können nicht eingecheckt werden. Vielleicht war das ein Zeichen noch da zu bleiben;-) Da passierte das Hoppala, ein dezentes stinkiges Windelmassaker, inklusive Kleidungswechsel und notwendiger Wagerlkomplettreinigung. Zum Glück waren die Koffer noch nicht aufgegeben und wir konnten alles noch rausholen. Nur Joe brach dezent in Panik aus, wir könnten ja den Flug verpassen. Dann kam meine Überraschung, ich kannte den Flughafen noch mit 3 Shops und süss klein. Jetzt erinnerte er mich ein wenig an Parndorf und kam mir riesig vor. Aber auch hier, wie auch schon auf Koh Samui bei der Fähre, ein toller Kinderbereich wo Zwergi sich nochmal austoben konnte. Warum es das nicht bei uns, oder einfach überall gibt, ist mir ein Rätsel. Als wir zum Flieger kamen gleich die nächste angenehme Überraschung, der Flieger hatte diesmal Normalgröße und Normalalter:-) Dafür vergass ich glatt in der Aufregung mein Handy im Buggy, aber sogar das bekam ich tatsächlich noch gebracht, sonst hätte es die Temperaturen wahrscheinlich nicht überlebt. Der Flug war wieder angenehm ruhig, sehr kurz und das Essen war diesmal richtig lecker, wenn auch scharf. 

In Bangkok ging dann die Rennerei los, weil wir ja immer noch nicht eingecheckt waren nach Wien. So rasten wir gefühlte 5 Km kreuz und quer durch den Flughafen (wahrscheinlich waren es wirklich ein paar Kilometer so groß wie er ist und wir liefen bestimmt eine Stunde herum) bis wir endlich zum richtigen Schalter kamen. Bei unserem Flieger angekommen durften wir dank Zwergi wieder als eine der ersten ins Flugzeug und stellten fest, dass unsere Plätze nicht ganz so toll waren wie erhofft. Wir hatten zwar Fußfreiheit, aber dafür konnten wir die Lehne zwischen uns nicht hochklappen. Geplant war ein Babybett, aber das durften wir nicht nutzen, weil Zwergi laut übergenauer Stewardess meinte er ist viel zu lang dafür und das wäre nicht sicher. So konnte ich nur meine Beine an der Wand vor mir abstützen und so schauen, dass er irgendwie halbwegs gut auf mir liegen und schlafen konnte. Ich konnte so nicht wirklich schlafen und es war auch nicht besonders bequem, aber dann schaffte ich doch zumindest 2-3 Stunden und fühlte mich ein wenig ausgeruht zumindest. Zwergi schlief dann doch von den 11,5h 9 Stunden recht gut. 

Am Flughafen fand ich das Schild am WC lustig, dass man das Klopapier bitte ins Klo werfen soll, nach einem Monat Verbot, dass man das bei Strafe nicht machen darf. Die liebe Sonja war so lieb und holte uns ab und zu unserer Überraschung akzeptierte Zwergi den Reboarder Kindersitz im Auto anstandslos. 

Nun zurück, heute ist schon 2 Tage später spüren wir die Zeitumstellung noch ganz schön. Am Nachmittag bekommen wir kaum die Augen auf, ohne Kaffee könnte ich für nichts garantieren und Zwergi stand gestern um 5 Uhr früh auf und ist am Abend und Nachmittag trotz 2 mal schlafen auch sehr "fick und fertig" wie wir jetzt grade auch sagen;-) Heute Nacht schlief er aber von 20 Uhr bis 8 Uhr früh selig durch, deswegen hoffen dass Samuel unsere Zeit bald wieder übernimmt. Wir waren zwar dafür heute um 04 Uhr früh wach, aber wir können das mit Kaffee leichter überspielen. 

Für Joe startete gestern die Arbeit gleich wieder und er verbrachte den Tag in der UNO City auf der Project Zero. 

Unser Fazit zu Thailand: Thailand ist einfach der Wahnsinn. Günstig, schön, aufregend, entspannend, freundlich (Heute hab ich noch automatisch beim Lidl eine Chinesin angelächelt und Samuel auch, die Frau kannte sich gar nicht aus und wir plauderten tatsächlich dann einfach so, wann passiert das schon in Österreich). Die 4 Wochen waren nicht zu lange, wir hätten dann sogar noch eine Woche ausgehalten, vor allem, weil es doch fast 3 Wochen dauerte bis wir uns halbwegs vom Stress vom normalen Leben erholt hatten und ich zumindest wieder normal Schlafen konnte und Joe auch wieder einen normalen Rythmus bekommen hat. Und sogar Samuel hat es ja geschafft sich auf normale Zeiten umzustellen. 

Für uns ist Thailand mit all den angenehmen Details wie Essen und Wäsche waschen lassen mit Kind einfach perfekt und wir hoffen, dass wir wieder herkommen werden.

An dieser Stelle einen Riesendank an Thomas Ebbenauer von Columbusreisen Mauer, der uns eine so tolle Reise mit den besten Hotels zusammengestellt hat. Ebbe, du bist der Beste!!!! Danke

 Damit wünschen wir Euch was. Liebe Grüße Karin&Joe&Samuel

#thailand

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: