thailand-mit-uns-und-dem-zwerg

In Thailand unterwegs für 4 Wochen

Tag 10+11 Koh Phangan

Tag 10 - Chinesischer Tempel/Wasserfall/Koh Ma Beach/Thong Sala

Heute mieteten wir uns ein Auto um die Insel ein wenig zu erkunden. Hier fährt man zwar eigentlich Moped, auch mit Kind, aber das trauen wir uns nicht so richtig. Gestern sahen wir tatsächlich einen Thai auf dem Moped mit Kleinkind vorne stehend und auf der Schoss haltend einen Zwerg mit einem Dreiviertel Jahr sowas. Hier ist das ganz normal. Aber einfach nicht unser Ding, ich halt wieder;-) Deswegen hat Zwergi für uns einen kleinen blauen Flitzer ausgesucht. Nachdem Zwergi vom Strand nicht so begeistert ist, gönnten wir uns allen eine Pause und fuhren zum chinesischen Tempel. Joe´s Kommentar des Tages, als wir angekommen sind: "ist es wirklich gscheit gerade jetzt zum Chinesischen Tempel zu fahren mit dem Corona Virus?" Er wird bös sein, aber das musste ich erzählen. Dort waren natürlich keine Chinesen, nur 3 ganz entzückende Thailänderinnen. Warum ich das so sicher weiß, dass es keine Chinesen waren? Nur Thais drehen regelrecht durch, wenn sie Kinder sehen. Der Tempel und die Gebete waren sofort vergessen und waren nur auf Samuel fixiert;-) Daran erkennt man sofort waschechte Thailänder, ob Männer oder Frauen ist egal. So böse kann kein Mann hier schauen oder grad grantig sein, schaut er Samuel an, grinst er übers ganze Gesicht und macht Gutschigu und Blödsinn um ihn zum lachen zu bringen. Der Tempel und die Aussicht über die Insel waren toll und mal was ganz anderes und Zwergi lebte wieder so schön auf und lief und lief und lief, die Stufen machte er unsicher und lief die letzten Stufen sicher 10 mal alleine auf und ab. Er war im Paradies.

Danach gings zu einem Wasserfall, bei dem ein Restaurant sein sollte mit ganz vielen Tieren, die Fotos haben wir bei dem Mädel gesehen, die uns dahin geschickt hat. Gefunden haben wir es nicht und auch der Wasserfall war ein kleiner Reinfall, weils grad kein Wasser gibt, ist ja auch Trockenzeit, irgendwie logisch;-) Macht nichts, der kurze Weg dahin war schon ein Erlebnis, weils richtiges Junglefeeling war, inklusive lauten echten Junglegeräuschen, die teilweise so laut und seltsam waren, dass wir kurz gar nicht sicher waren, ob das wirklich Tiere sein können.

Weiter gings zum Koh Ma Beach bei der kleinen Insel Koh Ma. Der Plan war auf die Insel zu gehen, da sollte laut Bildern eine Sandbank hinführen. Problem  1 Samuel war eingeschlafen, Problem 2 war, die Sandbank war unter Wasser, ich nehme an, die gibts nur wirklich Abends oder überhaupt im Sommer, wenn der Wasserstand viel niedriger ist bei Ebbe. Macht nichts, wir haben gut gegessen, den besten Bananashake aller Zeiten getrunken und entspannt bis Samuel aufgewacht ist. Da es schon 17  Uhr war, war das der perfekte Start nach Thong Sala wo wir uns mit Angie, Markus und Adriana trafen um den Food Market und den Saturday Night Market unsicher zu machen. 

Am Food Market traf Joe einen Peruaner, der ihm lustigerweise eine Österreichische Nummer gab, als sie die Nummern austauschten. Ab März arbeitet er in Österreich:-) Das Essen war richtig Thailändisch und unglaublich lecker, der Market danach war auch ganz nett und wir kauften einige Bestellungen von Freunden und Mitbringsel. Bei der Heimfahrt verfuhren wir uns dezent, weil scheinbar der Teil der Stadt nicht heruntergeladen wurde von Google Maps. So fuhren wir statt der 15 min fast 30 Minuten quer über die Insel. 

Tag 11 Das Standwunder geschieht

Heute legten wir wieder einen Beachday ein und was soll ich sagen. Wunder geschehen. Zuerst schafften wir es, Samuel ins Wasser zu bekommen und er hatte auch noch Riesenspass dabei. Danach fuhr Joe mit Markus und Adriana wieder auf den Food Market in Thong Sala essen für uns holen. Und es ging richtig los. Zwergi spielte tatsächlich im Sand, so richtig und ohne Schuhe. Dann spielten wir ewig lange Fußball, er lief und schoß den Ball und lachte und wir spielten den Strand rauf und wieder runter ins Wasser und aus dem Wasser. Ich dachte wirklich ich träume. Und dann durfte Zwergi auch noch den Strand vor der Vagga Bar kehren, damit war sein Glück perfekt, er machte das auch gar nicht schlecht, auch wenn der Kellner, wahrscheinlich nicht ganz so zufrieden war;-)  Als Joe wiederkam traute er seinen Augen nicht. Samuel lief den Strand auf und ab und ins Wasser und zurück, als wäre nie was gewesen. Wir picknickten am Strand und das war schon ein sehr cooles Feeling. Zwergi war auch begeistert und haute so richtig rein. Danach gings ab aufs Zimmer, wo er nach dem Duschen und abendlichen kurzen Duplospielen recht schnell einschlief.  So ging unser erster richtiger Strandtag zu ende und wir sind gespannt, was der morgige Tag so bringt. 

Damit wünschen wir Euch einen schönen Wochenbeginn und liebe Grüße wo auch immer ihr gerade seid. Karin&Joe&Samuel

#kohphangan#chinesischertempel#thailand#thailandmitkind#beach#sunsetinthailand#sunset

Kommentare

Babs
Schon thai Banana Pancake probiert? Natürlich mit der süßen Kondenzmilch ;-) mmmmmhhhhhh

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: