TH auf Reisen

Tabea und Tim unterwegs zu neuen Abenteuern

Argentinien/Paraguay - ein Fazit

Die letzten 2,5 Wochen verbrachten wir in Argentinien und Paraguay. Hier war unsere Reiseroute etwas „durcheinander“ (zunächst 6 Tage Argentinien, dann 5 Tage Paraguay, wieder 4 Tage Argentinien und zum Schluss 3 Tage Paraguay). Der Grund für diesen „Ausflug“ östlich von Chile lag hauptsächlich darin begründet, dass wir die Iguazú-Wasserfälle unbedingt mitnehmen wollten. Ursprünglich wollten wir auch länger in Paraguay bleiben, hatten dann aber doch große Lust noch Buenos Aires zu sehen... Aber das ist ja auch gerade das schöne an einer so langen Reise - wir sind flexibel mit der Routenführung. Von beiden Ländern konnten wir zumindest einen ersten Eindruck gewinnen und das könnt ihr hier lesen:


Lieblingsort/ -stadt

Tim: Buenos Aires mit etwas europäischem Großstadtflair inmitten von Südamerika

Tabea: Buenos Aires, vor allem unser Wohnbezirk San Telmo


Beste Unterkunft

Tim: Hub Hotel Asuncion, ein kleines bisschen Luxus und sehr gutes Frühstück

Tabea: Das Hub Hotel in Asunción: hier haben wir uns mal ein schönes Hotel gegönnt mit 1a Frühstück und Pool auf der Dachterasse.


Bestes Restaurant/Café

Tim: VeganGo in Ciudad del Este, ein super günstiges veganes Buffetrestaurant, wo wir endlich mal wieder die volle Auswahl hatten ohne Aussortieren zu müssen

Tabea: die Wahl fällt mir sehr schwer diesmal, weil wir so viele tolle Restaurants ausfindig machen konnten. Das beste Essen gab es beim Weingut „El Esteco“ bei Cafayate (Argentinien) und die schönste Atmosphäre im „Tomate“ in Buenos Aires.


Favorit der Kategorie lokale Gerichte/Snacks/Getränke

Tim: Chipa, kleine Maisbällchen mit eingebackenem Käse

Tabea: Chipa! Das ist ein paraguayanischer Snack aus Mehl, Ei und Käse, der meist als Bällchen daherkommt.


Tollstes Naturerlebnis

Tim: Definitiv die beeindruckenden Iguazu Wasserfälle

Tabea: ganz klar die Iguazú-Wasserfälle und deren Umgebung.


Schönstes Erlebnis insgesamt

Tim: auch hier sind es für mich die Iguzu Wasserfälle, auch wenn der Karneval in Encarnacion auch ein besonderes Erlebnis war

Tabea: durch die Landschaft um Salta herum zu fahren und von den grünen Hügeln in die wunderschöne rote Sandsteinlandschaft zu fahren.


Das hat mich überrascht

Tim: Praguay ist tatsächlich so untouristisch, dass man selbst von den Taxifahrern nicht übers Ohr gehauen wurde und faire Preise bezahlt hat...

Tabea: wie furchtbar schwer das Spanisch der Paraguayans zu verstehen ist, oft hatten wir hier keine Chance und mussten drei Mal nachfragen.


Die Menschen in Argentinien/Paraguay...

Tim: sind verrückt nach Dulce de Leche, einer süßen Creme, die in nahezu allen Süßigkeiten, Eis etc. drin ist und als Brotaufstrich fungiert (ähnlich zu Nutella bei uns, nur bei weitem nicht so lecker)

Tabea: haben wir leider etwas rücksichtsloser und unfreundlicher empfunden als zuvor in Chile (Argentinien), aber auch sehr offenherzig und freundlich (Paraguay).


Paraguay/Argentinien ist...

Tim: beides eine Reise wert. Argentinien sicherlich mit noch mehr Highlights und vielfältiger, aber enttäuscht haben uns beide Länder nicht!

Tabea: Paraguay ist wirklich quasi touristenfrei und irgendwie ist hier alles kleiner und unaufgeregter, was sehr angenehm für uns war. Argentinien ist so ein großes Land, von dem wir ja leider nur einen Bruchteil sehen konnten. Ich würde sehr gern irgendwann hierher zurückkehren.


Ein Gedanke zum Reisen aus der Zeit in Argentinien und Paraguay

Tim: Selbst in Paraguay ist der Standard auf den Busreisen erstaunlich hoch und entgegen vorheriger Befürchtungen sind eigentlich keine Unterschiede zu Chile zu erkennen.

Tabea: bei insgesamt drei Monaten Reisen tun ein paar Tage ohne viel Programm sehr gut und danach hat man wieder richtig Lust auf neue Eindrücke und Erlebnisse.




#resume#paraguay#argentinien#imschnelldurchlauf

Kommentare