niederw

Das sind meine besten Momente!
Alle Artikel

Sulden im Winter

Sulden am Ortler zu WinterzeitEisberg Sulden am OrtlerOrtler Skiarena in SuldenPanoramabild Sulden am Ortler

Sulden am Ortler im Winter

Sulden am Ortler zu Winterzeit
Sulden am Ortler zu Winterzeit


Zwischen Gletschern und direkt am höchsten Berg Südtirols liegt die Ortschaft Sulden am Ortler (auf Italienisch Solda). Sie gehört im Winter zu den schönsten Winterlandschaften Südtirols und dies nicht aufgrund deren, dass die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hier jährlich ihren Urlaub verbringt, sondern viel mehr aufgrund der Schönheit der Berge und der Lage am 3.955 m hohem Ortler. Die 1.900 Meter hohe Fraktion von Stilfs im Vinschgau ist im Winter mit derartigen Schneemassen bedeckt, wie man es in Südtirol nur selten zu sehen bekommt. Perfekte Bedingungen für einen Urlaub- oder Ausflug im Winter in Südtirol.

Wie erreiche ich die Ortschaft Sulden im Winter

Das Dorf Sulden am Ortler ist aus drei verschiedenen Richtungen erreichbar. Im Norden, von Österreich oder der Schweiz aus fährt man über den Reschenpass, am Reschensee im Vinschgau vorbei und biegt wenige Kilometer nach der Ortschaft Schluderns, rechts Richtung Sulden. Vorbei an Prad am Stilfser Joch sind es nur noch 15 Minuten bis zum Ziel.
Östlich, also von Meran in Südtirol muss der gesamte Vinschgau durchquert werden. Nur wenige Minuten nach Laas, welches vor allem aufgrund des Laaser Marmor bekannt ist, biegt man links ab und fährt nach Prad. Nur noch wenige Kilometer und man erreicht das Bergdorf Sulden am Ortler. Für die gesamte Strecke werden ungefähr 45 Minuten Autofahrt benötigt.
Die letzte Möglichkeit um ins 1.900 Meter hohe Dorf am Ortler zu kommen wäre das Stilfser Joch. Allerdings bleibt dieser hohe Alpenpass im Winter sowie auch im Frühjahr gesperrt.

Winterlandschaft Sulden

Eisberg Sulden am Ortler
Eisberg Sulden am Ortler


Sobald man das Dorf Sulden am Ortler erreicht hat werden sofort die unfassbarsten Winterträume wahr. Riesige Schneemengen und unglaubliche Ausblicke auf die rundum liegenden Berge der Ortlergruppe bezaubern dieses Bergdorf im Vinschgau. Dabei fällt es einem nicht so einfach den höchsten Punkt Südtirols, den Ortler sofort zu erkennen. Dieser 3.905 Meter hohe Gletscher zeigt sich nämlich auf der Westseite von der Ortschaft Sulden. Das Skigebiet, die bekannte Ortler Skiarena befindet sich am Ende des Dorfes in Richtung Süden. Hier kann man Pisten auf sage und schreibe 3.200 m Höhe und mit rund 300 Kilometer Pistenlänge finden. Bereits ab Anfang November ist diese Ortler Skiarena aufgrund ihres Schneereichtums geöffnet.
Sehr zu bestaunen im Winter sind hier ebenso die Paragleiter, welche von gewaltigen Höhenmetern mit Skiern ins Tal nach Sulden gleiten. Auch für Freunde des Langlaufs bietet die Ortschaft am Ortler zahlreiche Loipen.

Ortler Skiarena in Sulden
Ortler Skiarena in Sulden

Mein Fazit:

Wer den Winter und das Skifahren liebt, der wird von Sulden am Ortler überwältigt sein. Doch nicht nur im Winter sondern auch im Sommer hat Sulden seine Besonderheiten. Der bekannte Südtiroler Bergsteiger Reinhold Messner darf hier natürlich auch nicht fehlen und ist mit einem seiner Messner Mountain Museen anwesend. Das Museum des Extrembergsteigers nennt sich Messner Mountain Museum Ortles.
Sulden zeigt sich also als eine beeindruckende Gegend in Südtirol und nicht desto trotz verbringt hier Bundeskanzlerin Angela Merkel jährlich ihren Südtirolurlaub. Ich persönlich war bisher zweimal in Sulden am Ortler und ließ mich immer wieder aufs Neue von dieser Schönheit des Dorfes und der umliegenden Gletschern beeindrucken. Einen kleinen Eindruck von diesem Winterparadies im Vinschgau und deren Bergwelt könnt ihr aus meinem Panorama und Video entnehmen.

Panoramabild Sulden am Ortler
Panoramabild Sulden am Ortler


0

Kommentare

Noch keine Kommentare