My adventure

Erlebnisse und Geschichten meiner 9 monatigen Reise

Day 255 Zu Besuch bei meinen Thailändischen Freunden

Ich wäre gerne noch etwas länger in Myanmar geblieben, aber die Orte die ich noch gerne Besucht hätte sind zu teuer oder zu weit entfernt für die Tage die ich noch übrighatte. Dank den modernen Kommunikationsmittel ist es ja heute einfach mit der der ganzen Welt in Verbindung zu sein. So stehe ich seit ein paar Tagen wieder mit meinen Freunden aus Thailand, die ich im Juni kennen gelernt hatte, in Kontakt. Die Idee war, meine letzten paar Tage in Asien in Bangkok bei meinen Freunden zu verbringen, bevor es dann zurück nach Afrika geht.

Zu meinem Glück hatten meine Freunde Zeit und freuten sich auch auf meinen Besuch. Ich kann sogar wieder in ihrem Haus wohnen. Was will man mehr.

Deshalb flog ich gestern Abend von Yangon nach Bangkok um mich mit meinen Freunden zu treffen. Sie luden mich dann auch gleich zum Nachtessen ein. Es war ein freudiges Wiedersehen. Da die Girls am nächsten Tag wieder arbeiten mussten, ging es dann aber bald wieder zurück in ihr Haus. Ich bekam einen Schlüssel, damit ich die nächsten Tage das Haus verlassen kann, wenn sie auf der Arbeit sind. Wir verabredeten uns fürs Mittagessen morgen und gingen zu Bett.

Da Schlaf etwas zu kurz gekommen ist in Myanmar schlief ich erstmal den ganzen Morgen aus, bevor ich mich dann auf den Weg zu ihrem Büro machte. Sie hatten mir den Weg erklärt, mir aber auch geraten ein Taxi für den ca. 1 km langen Weg zu nehmen. Da ich mich aber etwas bewegen wollte, entschied ich mich zu Fuss zum Treffpunkt zu gehen. Und prompt hatte ich mich verlaufen. Nach etwas suchen und planlos herumlaufen fand ich aber den Richtigen Weg und Orte die mir bekannt vorkamen. Zum Glück bin ich eine Stunde zu Früh los, den ich brauchte die ganze Stunde für den 1 km langen Weg. Auf dem Weg kam ich noch an einem Bankomaten vorbei und wollte etwas Geld abheben, für die nächsten paar Tage. Doch als ich die Kreditkarte hervor nehmen wollte musste ich feststellen das diese nicht an ihrem Platz war. Ich durchsuchte das ganze Portemonnaie und all meine Taschen, doch keine Spur von ihr. Da ich gestern Abend am Flughafen noch Geld bezogen hatte, musste ich die Karte irgendwo gestern am Flughafen verloren haben. Scheisse. Naja erstmal zum Mittagessen mit den Girls, dann zurück ins Haus um dort zu Suchen und schlimmstenfalls heute Nachmittag halt nochmals zurück an den Flughafen fahren um sie dort zu Suchen. Gesagt getan und da die Karte nicht im Haus war machte ich mich mit dem Skytrain halt auf den Weg an den Flughafen. Zu meinem Pech wurde meine Karte nicht gefunden oder abgegeben. So hiess es jetzt, über Telefon zusammen mit Mama, die Karte zu sperren, einen neue Karte beantragen, ausmachen wie und wo ich diese bekommen kann und wie ich zu Geld für die nächsten paar Tage komme. Ich ärgerte mich masslos über mich selbst. Das hätte jetzt wirklich nicht sein müssen.

Nachdem alles geklärt war, machte ich mich vom Flughafen zurück auf den Weg zum Haus, wo ich auf die Girls wartete bis sie Feierabend hatten. Sie hatten tröstende Worte für mich und sich überlegt zur Aufmunterung in ein All-you-can-eat Barbecue Restaurant zu gehen.



Dazu mussten sie mich nicht lange überzeugen. Es war super lecker und wir assen dort für etwa 4 Stunden.



#bangkok#thailand#friends#freunde#bbq#essen

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: