wirsindinasien

Michael und Anke im Abenteuer !
Alle Artikel

Zur Erholung nach Da Lat

Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat Zur Erholung nach Da Lat

Die Tage in HCMC oder Saigon waren durchaus anstrengend, so dass wir uns auf Da Lat oder Dalat schon gefreut haben, hatten doch so viele schon gesagt: Ach, Da Lat ist so schön. Und es stimmt. Der erste Eindruck war, es erinnert uns an Titisee im Schwarzwald. Berge, Nadelwälder, frische Luft, der See und jede Menge Hotels drumrum. 

Wirklich herrschaftliche große Häuser zum Teil. Auf den zweiten Blick ist es aber doch durch und durch Asien und das ist ja auch gut so. Es gibt ein riesiges Angebot an Hotels und uns erscheint es viel zu groß. Ein Cafe oder Kneipe  reiht sich ans andere, der Markt zeugt von der starken landwirtschaftlichen Prägung der Region. Gemüse, Erdbeeren und Blumen werden in riesigen Gewächshäusern rund um die Stadt herum angebaut. Auf dem Nachtmarkt kommen allabendlich Massen an Besuchern zusammen zum Essen oder Shoppen oder um sich zu treffen.

Unser erstes Ziel war das "verrückte Haus" der Architektin Hang Nga. Es hat uns supergut gefallen mit seinen verschlungenen Wegen und Treppen und organischen Formen



Das schönste aber war ein größerer Raum, der wohl auch für Veranstaltungen genutzt wird. Er ist wie eine Unterwasserwelt gestaltet
Neben einer Umrundung des Xuan-Huong Sees und des alten Bahnhofs gibt es noch einige Pagoden zu besichtigen und Outdoor Aktivitäten zu Unternehmen. Schön fanden wir die etwas außerhalb gelegene Truc-Lam Pagode, die man mit einer Seilbahn erreichen kann oder erwandern, wie wir. Sie besticht durch ihre Lage oberhalb des großen Tuyen Lam Sees und durch die reichhaltigen Blumen rundherum.

Am Tuyen Lam See, 10 km außerhalb der Stadt, haben wir uns dann noch für zwei Tage in ein nobleres Resort eingemietet und genießen die Ruhe und die gute Luft, die nach Pinien riecht und nicht nach Stadt.


So geht's dann morgen gestärkt Richtung Küste in die Hitze und den Trubel zurück.








1

Kommentare

Tomaso
Ist das Käsekuchen von Stefan?
Anke
Das war ein sehr leckerer Passionsfrucht-Kuchen. Da ich Passionsfrucht liebe, war ich sehr glücklich 

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: