wirsindinasien

Michael und Anke im Abenteuer !
Alle Artikel

Noch mehr Millionär

Noch mehr MillionärNoch mehr Millionär

Nachdem der laotische Kip (LAK) uns schon ganz schön mit großen Zahlen gefordert hat, steigert der vietnamesischen Dong nochmals die Anforderungen an uns. 

Ein Dong sind aktuell 0,000038 € oder umgekehrt 26.395,30 VND sind ein Euro. Da heißt es die längst verschütteten Kopfrechenqualitäten wieder zu aktivieren und zu trainieren (und das in unserem Alter ...) und auch die visuelle Wahrnehmung wird gefordert, um zu erkennnen, wieviele Nullen (drei, vier oder fünf) auf die jeweilige Ziffer folgt.


Wir haben bisher nur Dong-Scheine erhalten. Münzen gibt es wohl nicht. Da wäre auch der Herstellungswert wesentlich höher als der Nennwert.

Folgende Noten gibt es:


1.000, 10.000 und 100.000 VND

2.000, 20.000 und 200.000 VND

5.000, 50.000 und 500.000 VND

. . .  und man mag es kaum glauben, auch einen Schein mit dem Wert 500 VND, das sind weniger als 2 Euro- Cent (0,02 €).


In der Regel liegt das Maximum der Abhebung bei den Banken, die akzeptable Gebühren (<1,8%) verlangen, bei 3.000.000 VND (rund 115 €). Daher sind wir in Vietnam häufiger an den ATM tätig.

Allein in Reiseagenturen und Tauchcenter (auf Phu Quoc) haben wir für Touren oder Tickets Preisauszeichnungen in Dollar gesehen. Da scheint Kambodscha mit seiner inoffiziellen Doppelwährung eine Ausnahme zu sein.

1

Kommentare

Noch keine Kommentare