trieneaufreisen

Ein Jahr Auszeit (der Plan war es, mit dem Wohnmobil durch die USA zu reisen, doch dann kam Corona!)

Vielleicht ein bisschen verr├╝ckt und ein bisschen mutig ­čśë Es geht zur├╝ck in den Norden: Ziel Norwegen (wenn sie uns rein lassen) ­čśâ

Nachdem Norwegen vor wenigen Tagen bekanntgegeben hat, touristisches Reisen ab 15.7. f├╝r einige EU-L├Ąnder wieder zu erm├Âglichen (bislang war der 20.8. daf├╝r vorgesehen), haben wir uns nach langem ├ťberlegen entschieden, noch mal wieder in den Norden zu fahren. Neben dem Wunsch, Norwegen zu bereisen, haupts├Ąchlich deshalb, da wir keine Lust haben, die Hochsaison an der franz├Âsischen- und sp├Ąter spanischen (├╝berf├╝llten?) K├╝ste zu verbringen.

Somit m├╝ssen wir die Daumen dr├╝cken, dass die Norweger uns auch wirklich rein lassen und wir die Kilometer gen Norden nicht umsonst fahren. Am 10.7. will die norwegische Regierung eine Liste ver├Âffentlichen, welche L├Ąnder rein d├╝rfen. Ist nat├╝rlich abh├Ąngig von den Infektionszahlen, aber die sind in Deutschland ja eigentlich gut (zumindest aktuell).

Nach der Tour durch Norwegen, m├╝ssen wir die ganzen Kilometer nat├╝rlich wieder zur├╝ck in den S├╝den fahren, daher die ├ťberlegung, ob wir es ├╝berhaupt machen ­čĄö Nun sind wir jedoch gestern bereits gen Norden gefahren.

In den Tagen zuvor, haben wir u.a. mit dem Smart einen Ausflug die Nordseek├╝ste Richtung S├╝den, bis ins franz├Âsische D├╝nkrichen, gemacht. Auch in diese Richtung sind die Ferienorte Belgiens wirkliche (ehr h├Ąssliche) ÔÇ×BettenburgenÔÇť, mit wenig Charme. Die Str├Ąnde selbst sind sehr sch├Ân, teilweise typische D├╝nen-Str├Ąnde. Weiterhin hat uns von allen Feriengebieten der belgischen Nordseek├╝ste, De Haan mit gro├čem Abstand am besten gefallen!┬áD├╝nkirchen ist nat├╝rlich historisch interessant, hat aber sonst nichts zu bieten und keinerlei Charme. Die Fahrt dorthin, h├Ątten wir uns sparen k├Ânnen. Aber so haben wir schon mal franz├Âsische Luft schnuppern d├╝rfen┬á­čśë

Au├čerdem haben wir uns in Belgien u.a. noch Gent angeschaut. Hat uns besser gefallen als Br├╝gge. Es war jedoch sehr voll, so dass die Corona-Abstandsregeln kaum einzuhalten waren und es anstrengend wurde. Vor den Shops waren zumeist lange Schlangen, da zumindest kontrolliert wurde, wie viele Personen gleichzeitig rein durften. Die B├╝rgersteige waren teilweise eng, voll mit den anstehenden Personen vor den Shops und auf der Stra├če fuhren die Stra├čenbahnen sowie Fahrr├Ąder... Unser "Shopping" hat daher nur im einem Vorort von Gent stattgefunden und zwar in einem Campingshop ­čśë In Gent haben wir an einem (vermeintlich) typischen Imbiss Fritten und Frikandel gegessen. War nicht ganz so unseres, aber so haben wir es mal probiert.

Aktuell sind wir im S├╝den Hollands, am Strand von Den Haag. Auf Grund eines Megastaus bei Antwerpen, haben wir f├╝r die Strecke ewig ben├Âtigt. Als wir dann um 17.30 Uhr angekommen sind, war die Rezeption bereits geschlossen. Nach vielem hin und her, konnten wir uns trotzdem noch einen Platz auf dem Campingplatz sichern. Nach dem "einparken" auf unserem Stellplatz, sind wir zum Strand, damit Triene einen langersehnten Spaziergang erh├Ąlt und um etwas essen zu gehen. An der Strandpromenade wird jedoch neu gebaut und die alte Gastronomie musste wohl den (lukrativeren?) Wohnungs-Neubauten weichen, so dass wir in einer Strandbar gelandet sind. Dort gab es dann zu ├╝berteuerten Preisen Heinken Bier und Burger ­čśâ

Falls die Info interessant sein sollte: In Belgien ist Benzin g├╝nstiger als in Holland und in Holland ist wiederum Diesel billiger, als in Belgien. Aber alles ist nat├╝rlich teurer, als in Deutschland ­čśë

Ansonsten ist es die letzten Tage extrem windiges und unbest├Ąndiges Wetter, so dass wir auch viel Zeit im Wohnmobil verbringen.

Wie immer freuen wir uns ├╝ber Euer Interesse und senden euch allen herzliche Gr├╝├če! Viel Spa├č mit den Bildern

Thomas, Janina und Triene


P.S.: Unsere detaillierten Steps, mit weiteren Infos und noch mehr Bildern, sind weiterhin ├╝ber polarsteps zu verfolgen: https://www.polarsteps.com/TrieneaufReisen/3152827-ein-jahr-auszeit-mit-dem-wohnmobil-durch-die-usa

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren k├Ânnten:

Norwegen wir kommen: Aktuell sind wir in D├Ąnemark (Tag 101 von 365 Tagen Auszeit)

Seit Heute ist es offiziell, wir d├╝rfen nach Norwegen einreisen ­čśâ Die F├Ąhre hatten wir (risikoberei...

Unser Europa-Trip ist gestartet! Tag 82 von 365 Tagen Auszeit: Wir sind in Belgien

Nach dem erfolgten (aber leider eher erfolglosen) Werkstattbesuch, ignorieren wir die M├Ąngel am Wohn...

Status-Update (Tag 75 von 365 Tagen Auszeit): Immer noch in Deutschland

F├╝r alle, die ein Lebenszeichen von uns vermissen, hier ein kurzes Update (Vorwarnung: Mega interess...