Tokio2019
Tina goes to Japan 🗼 

Ein Samstag in Japans zweitgrößter Stadt

05.10.2019 – Yokohama 🎡

Bereits Anfang Oktober führte mich ein Tagesausflug bei strahlend blauem Himmel und sommerlichen Temperaturen in die zweitgrößte Stadt Japans: Yokohama. Der Übergang von Tokyo zu Yokohama ist nahtlos, und mit einer 40-minütigen Zugfahrt war ich genauso schnell dort wie in Asakusa und anderen östlichen Stadtteilen Tokyos.

Noch vor 200 Jahren war Yokohama nur ein kleines Fischerdörfchen. Das änderte sich dann aber ganz schnell, als die Stadt 1859 als erste Japans ihren Hafen für den ‚Westen‘ öffnete. Auch 160 Jahre und 3 Millionen Einwohner später sind zwischen den riesigen Wolkenkratzern und neben dem großen Hafen noch einige westliche Residenzen aus dieser Zeit sowie eine der größten China Towns der Welt zu finden.

China Town war dann auch mein erstes Ziel. Und da es mir zu schnöde war, einfach ein paar Stationen weiter mit der Bahn zu fahren, nahm ich den ‚Seebus‘. Bei blauem Himmel und Aussicht auf Wolkenkratzer, den Hafen und einen Vergnügungspark über Wellen zu hopsen war ein super Auftakt, nur leider war die Bootsfahrt irgendwie besonders bei Familien mit kleinen Kindern beliebt… 🙉

Yokohama vom Seebus aus
Yokohama vom Seebus aus


China Town war dann richtig voll mit Touris, Restaurants, Straßenverkäufern, Krims-Krams-Läden und überall roten und goldenen Wimpeln und Verzierungen... wie man es sich halt vorstellt. Naja, und wo hab ich am Ende was gekauft? In dem Hawaii-Laden 2 Straßen weiter 🤦‍♀️

Eingang zu China Town
Eingang zu China Town
in China Town
in China Town


Nicht nur in China Town, sondern auch sonst gab es in den Hochhäusern rund um den Bahnhof sehr viele Geschäfte. Und da alles auf mich einen viel zentrierteren Eindruck als Tokyo mit seinen ganzen Stadtteilen macht, war es auch viel entspannter und angenehmer dort zu bummeln.

Von China Town aus bin ich dann durch Parkanlagen am Wasser entlang zum Osenbashi Pier, einem ziemlich cool designtem Kreuzfahrtpier, geschlendert. Von dort hat man eine prima Aussicht auf die Skyline mit dem Riesenrad im Vordergrund. Ich war bestimmt eine Stunde oder so dort und hab Matrosen der Marine beim Abhnehmen der Fähnchen und Anbringen der Lichterketten zugeschaut während die Sonne langsam hinter der Skyline unterging und die Lichter langsam an… äußerst romantisch 😋

nein, das ist kein fetter kleiner Hund, den die Dame dort auf der Promenade spazieren führt. sondern ein Hase. ein riesiger, total verängstigter Hase, den sie da an einer Leine versucht hinter sich herzuziehen
nein, das ist kein fetter kleiner Hund, den die Dame dort auf der Promenade spazieren führt. sondern ein Hase. ein riesiger, total verängstigter Hase, den sie da an einer Leine versucht hinter sich her zuziehen 🙄🙄🙄
die Yokohama Bridge
die Yokohama Bridge
..und es wird dunkler..
..und es wird dunkler..und die Lichter gehen an


Das Riesenrad, oder besser gesagt der Freizeitpark Cosmo World war dann auch mein nächstes Ziel. Zwar bin ich nicht aufs Riesenrad, dafür war mir die Schlange dann doch zu lang, aber zumindest mit der Achterbahn wollte ich doch fahren. Ich mich also brav angestellt und 10 Minuten gewartet, bis ich kurz vor dem Eingang war. Naja, naiv wie ich war, dachte ich, ich muss die Fahrt einfach dort bezahlen, schließlich waren da etwa 5 Angestellte am Eingang zu Gange.. aber ich hätte es eigentlich besser wissen müssen. Man muss sich sein Ticket nämlich am quietsch-rosa Automaten ziehen. Wo auch sonst, wenn man hier sogar im Restaurant sein Essen am Automaten auswählt? 🤦‍♀️ Blöd nur, dass der Automat zwar neben dem Eingang, aber auch neben dem abgetrennten Wartebereich stand 🤦‍♀️ 🤦‍♀️ Tja, ich also wieder raus aus er Warteschlange, Ticket geholt und wieder hinten angestellt 😑 15 Minuten später war es dann aber so weit und ich konnte einsteigen. Allerdings nicht bevor ich in einen Alkoholtester gepustet hatte 🤣 Das ‚Fahren unter Alkoholeinfluss verboten‘ haben die sehr ernst genommen, und jeder musste erstmal pusten, bevor er in den Wagen einsteigen durfte 😄 Die Fahrt war dann auch ziemlich rasant, aber vor allem ruckelig und seeeehr schnell vorbei (vor allem relativ zum Doppelt-Anstehen).

das Riesenrad von Cosmo World 🎡
das Riesenrad von Cosmo World 🎡


Auf dem Rückweg zum Bahnhof ging es dann noch am Yokohama Oktoberfest vorbei 🍻 – richtig im Festzelt mit Bierbänken, Blasmusik und Bannern von Paulaner, Erdinger und anderen deutschen Biersorten über den Tresen. Tatsächlich hab ich auch einige Männer (vorwiegend, aber nicht nur Europäer) in Lederhosen gesehen. Nur Dirndl nicht. Vermutlich wären die für Japan zu freizügig 😅

Yokohama Oktoberfest 🥨🍻
Yokohama Oktoberfest 🥨🍻


Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...

Mal zur Abwechslung: Wandern am Montag 😉

01.11.2019 - Wanderung vom Mt. Mitake zum Mt. HinodeDa ich am Samstag ein Meeting mit Prof. K hatte ...