sandfuchs

Viaje en Sudamérica
Alle Artikel

Tag 13 - Trujillo und Mondtempel

Tag 13 - Trujillo und MondtempelTag 13 - Trujillo und MondtempelTag 13 - Trujillo und MondtempelUnser GuíaTag 13 - Trujillo und MondtempelTag 13 - Trujillo und MondtempelTag 13 - Trujillo und MondtempelTag 13 - Trujillo und MondtempelWandmalereienBlick auf den Huaca del SolTrujillo ZentrumTrujillo Zentrum

Montag der 12.03.2018 / Trujillo


Unnötigerweise mussten Lenja und Ich am Samstagabend von Rio aus, in verschiedene Flugzeuge steigen (wegen mehreren Planänderungen und einer Fehlinformation meiner Fluggesellschaft, Latam, bezüglich des umbuchens von meinem Flug). Ich bin über Santiago de Chile und Lima nach Trujillo geflogen, einem wirklich kleinen Flughafen an der Küste Perus. Gestern Abend bin ich dort angekommen und mit einem Taxi ins Stadtzentrum gefahren. An dem wertendem Blick des Mitarbeiters im Hostel und dem angeblichem Preis von 80 Peruanischen Soles, war mir klar das ich den Turi-Preis  bekommen habe. Auf 40 Soles für die eine Nacht konnte ich noch herunterhandeln, was aber wahrscheinlich immernoch mehr ist als andere hätten bezahlen müssen. (1€ sind etwa 4 Soles). Das Zimmer ist aber recht anständig, mit einem Doppelbett, eigenem Badezimmer mit Dusche und zwei Fentern. 

Heute früh bin ich mit dem Taxi für 15 Soles zum Moche-Tal, etwas außerhalb von Trujillo, gefahren. Dort gibt es zwei Pyramiden der Moche-Kultur. Den Huaca del Sol (Tempel der Sonne) und Huaca de la Luna (Tempel des Mondes). Alleine darf man sich dort nicht umschauen, deshalb habe ich für 10 Soles eine Tour für den Mondtempel gebucht. Dieser ist vor allem für seine farbigen Wandmalereien bekannt, welche viele Mythische Gestalten, Tiere, Monde und andere Gestalten darstellen. Die Tour wurde von einem alten, kleinen Peruanischem Mann geleitet, der mich und ca. 8 andere ältere Turis aus den USA geführt hat. (Die waren alle von einem Kreuzfahrtschiff, was wohl ein paar Tage vor Trujillo hält, bevor es weiter südlich geht.) Von der Pyramide habe ich wenig erwartet und war somit positiv beeindruckt, wie schön doch die Malereien noch erhalten sind. 

Für gerade mal 1,5 Soles hat mich dann ein klappriger kleiner Van wieder zurück ins Stadtzentrum gebracht, wo ich an einer Ecke rausgeworfen wurde und zum Glück wieder mein Hostel gefunden habe. 

Für heute Abend habe ich schon einen Bus nach Lima gebucht, wo ich dann auf Lenja und Paul treffen werde.

Bis dahin schaue ich mich hier noch etwas um und suche mir Essen.


~Viktor

4

Kommentare

Noch keine Kommentare