reiseabenteuer

Die Reise zweier Menschen durch die Mekongregion.

#65: Rückkehr nach Seuchland ..eeh Deutschland

20.03.2020

Sollen wir wirklich schon abreisen? Fast drei Wochen früher als geplant?? Ich fürchte wir müssen. Toll. 

Dann geht es heute um 5:15 Uhr auf, wir machen uns fertig und steigen um 6 Uhr in den Shuttle Service. Wegen der Virus-Geschichte ist nur ein Eingang zum Flughafen geöffnet, an dem ein Soldat mit einer Wärmebildkamera die Körpertemperaturen der Leute kontrolliert. An unserem Schalter ist, über drei Stunden vor dem Abflug, bereits eine riesige Schlange. Anscheinend sind wir nicht die Einzigen, die Heim müssen. Der Flug ist sogar überbucht, sodass uns angeboten wird, einen späteren Flug zu nehmen und dafür Unterkunft und Spesen erstattet zu bekommen. Nein danke, jetzt sind wir schon hier.

Nach einigen Sicherheitsschleusen und Kontrollen warten wir auf den Abflug. Der Flug nach Dubai geht knapp sechs Stunden und ist relativ komfortabel. Wir verbringen die Zeit mit einer Runde Schach am Sitzbildschirm, zwei Filmen und essen. 

In Dubai haben wir anderthalb Stunden Zeit zum Umsteigen. Es stellt sich heraus, dass der Flughafen entweder super groß oder sehr verwinkelt ist. Wir sind zumindest eine ganze Weile zu Gate A12 unterwegs. Zwischendurch müssen wir sogar einen Airport-Zug nehmen.

Der zweite Flug dauert sieben Stunden. Die Zeit wird mit einem Film, Hörbuch hören, aus dem Fenster gucken und essen verbracht. Wir kommen um 0:15 Uhr Thailand-Zeit, bzw. 18:15 Uhr deutscher Zeit in Frankfurt a. M. an. Ob es an Corona oder dem langen Flug liegt, die (deutschen) Leute am Flughafen sind auf jeden Fall alle schlecht gelaunt. Es wird sich lautstark gestritten und beschwert, geschubst und gedrängelt. Gleichzeitig ist die Sicherheitskontrolle überraschend schlecht organisiert, sodass es keine Schlange, sondern nur einen Pulk zum Anstellen gibt. Und das zu Zeiten von Corona. Eine solche Organisation ist uns bei sechs Sicherheitskontrollen in Asien nicht begegnet. 

Froh, das Chaos passiert zu haben, holen wir unser Gepäck. Wir fragen uns noch ein wenig, was uns hier in Deutschland erwartet, und wie die Leute tatsächlich mit dem Coronavirus umgehen. Draußen vor dem Airport treffen wir Martins Schwester, welche uns freundlicher Weise abholt und nach Hause fährt. 

Nach einer angenehmen Fahrt und reichlich von ihr mitgebrachtem Proviant, kommen wir um 20:40 Uhr (Thailand: 02:40 Uhr) zu Hause an. Uns beiden kommt es irgendwie seltsam vor, wieder hier zu sein. Alles scheint wie immer zu sein, als wären wir nie weg gewesen. Dennoch haben wir super viel in der Zwischenzeit erlebt und gesehen. 

In der Wohnung erwartet uns ein sehr nettes Willkommensschild und ein voller Kühlschrank mit allerlei Leckereien, über die wir uns sehr freuen. Etwas wehmütig, dass jetzt alles rum ist, gehen wir sehr erschöpft schlafen.


.............................................................................................................................................


Unsere Reise war super spannend, sehr abwechslungsreich und total beeindruckend. Wir haben richtig viel erlebt und eine Menge Spaß gehabt. 

Vom chaotischen und beeindruckenden Bangkok mit dem Bus an den Golf von Thailand nach Hua Hin. Von dort wieder mit dem Bus über Bangkok in den wunderschönen Norden Thailands nach Chiang Mai. Nach über einer Woche geht es mit dem Flugzeug über Bangkok nach Angkor in Kambodscha. Mit einem Zwischenstopp im überfüllten Phnom Penh ins beschauliche Kampot im Süden. Nach einem ungeplant kurzen Aufenthalt in Kep an Kambodschas Küste nach Phu Quoc auf die größte vietnamesische Insel. Anschließend in das grüne Mekongdelta nach Can Tho und die Megastadt Ho Chi Minh Stadt/Saigon. Von dort mit dem Flugzeug in das von Touristen überfüllte Phuket und von da auf die wunderschöne und paradiesische Insel Koh Yao Noi, wo wir auch unseren Lebensabend verbringen würden. 

Die Reise hat uns extrem viel Spaß gemacht und wir konnten jede Menge neue Eindrücke und Erfahrungen sammeln. Neben den vielen großen und hier dargestellten Abenteuern, haben jedoch auch die unendlich vielen kleinen Erlebnisse zu einer ganz besonderen und unvergesslichen Zeit beigetragen. Wir würden alles genau so wieder machen.

#reise#urlaub#thailand#deutschland#flucht#seuchland#abschied#ende

Kommentare

Ursula
Ist doch herrlich, wenn man das am aEnde einer Reise sagen kann 😊👍Danke, dass wir diese diese herrliche Reise miterleben und die ganzen herrlichen Orte kennenlernen durften. 😚 Und schön, dass ihr gesund wieder zu Hause seid. 😍😊

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: