reiseabenteuer
Die Reise zweier Menschen durch die Mekongregion.

#62: Den Tag entspannt angehen

17.03.2020

Heute wird der Tag noch ein bisschen entspannter angegangen als sonst. Wir mieten uns heute nochmal einen Roller und fahren morgens in die Stadt, um ein paar Einkäufe zu erledigen und am Pier nach den Abfahrtszeiten der Fähren zu schauen. Unterwegs genießen wir noch ein wenig die Landschaft.

Am Mittag entspannen wir im Bungalow, da es auch zu heiß für den Strand ist. Außerdem müssen wir uns noch von der Bootstour gestern erholen, da wir uns ein wenig Sonnenbrand zugezogen haben. Auch über den Rückflug halten wir uns auf dem Laufenden, da sich das wohl im Moment schwierig gestaltet.

Am Nachmittag machen wir einen Abstecher an die Strände. Unterwegs zum Long Beach wird unsere Fahrt kurz von einer Horde Affen unterbrochen, welche vor uns die Straße überquert. Nach einer Bremsung und ein wenig Hupen können wir unter den wachsamen Blicken der Affen weiter fahren. Zurück am Bungalow werden wir wieder von Affen begrüßt, die jedoch bei unserer Ankunft das Weite suchen. Nur ein Affe von der Größe eines mittleren Hundes bleibt, zu unserer Überraschung, an seinem Platz direkt am Weg und rund 8 m von unserem Bungalow. Wir sehen ihn jedoch nicht und fahren einen halben Meter an ihm vorbei. Erst als er aufschreckt, die Zähne bleckt und uns wild fuchtelnd anfaucht, bemerken wir ihn erschrocken. Wir geben schnell mit unserem Roller Gas und sausen die paar Meter bis zu unserem Bungalow im Galopp über die Hubbelpiste. Der Affe macht sich derweil aus dem Staub. Das war mal ein Schreck!

Abends fahren wir zum Abendessen in die "Stadt", da Poom heute wohl spontan frei macht. Dafür lassen wir es uns beim Abendessen gut gehen. Vorspeise: Chicken Nuggets, Hauptspeise: Beef Burger, Nachtisch: Eisschokolade. Njaaam.

Dann gehts wieder Heim.

#reise#urlaub#kohyaonoi#affe#thailand
Kommentare

Linda
Starker Tag. Was wäre gewesen wenn ihr einen Affen überfahrt? 🤔😬