hinundweg-tobileni
vakantio.de/hinundweg-tobileni
Causeway Küste

Tag 17: An diesem Tag machten wir uns auf um Derry zu erkunden. Die Innenstadt wird von einer ca. 1,5 km langen Stadtmauer eingerahmt, die komplett begehbar ist. Von dieser Stadtmauer aus lassen sich alle wichtigen Sehenswürdigkeiten bewundern. Von Kirchen über das Rathaus bis hin zu den beiden Stadtvierteln, die noch heute auf die Troubles hinweisen. "Bogside" mit seinen politischen Wandbildern, die ganze Hausfronten schmücken und "The Fountain" wo die Bordsteine blau-rot-weiß bemalt sind, ein Zeichen dafür dass die Loyalisten sich noch immer unter Belagerung fühlen.

Craftviertel Derry

Unser Highlight war das sogenannte Craftviertel im Inneren der Stadtmauer, dass sich durch schnuckelige Läden und Cafés kennzeichnet.

Mussenden Temple

Unsere Tour erfolgte weiter an der Nordküste wo wir den längsten Strand Irlands (Benone Beach) passierten und dabei die Downhill Castle mit dem Mussenden Temple erforschten. Nach der Saison zu reisen kann sehr vorteilhaft sein, da wir uns hier den Eintritt sparen konnten.

Old Bushmills Destillery

Über das Dunluce Castle und Portrush machten wir noch einen kleinen Abstecher zur "Old Bushmills Destillery", wo wir uns leider gegen eine Führung mit Whiskeyprobe entschieden, da wir ja noch fahren mussten und auch etwas spät dran waren. Wobei der Geruch der in der Luft lag schon Appetit machte. Aber zumindest eine Whiskeymarmelade war drin.

Ballintoy

Den Giant´s Causeway ließen wir erstmal links liegen, da wir diesen gerne zu Fuß erkunden wollten. Dafür sind wir bis Ballintoy zum Parkplatz der Carrick-a-Rede Rope Bridge gefahren. Zu unserer Freude trafen wir dort auf einen sehr freundlichen irischen Parkplatzeinweiser, der uns schnell den geeignetsten Parkplatz für die Nacht zeigte. 

Auf den Spuren von Brienne in den Sturmlanden

Bei der Erkundung unserer Schlafstätte bemerkten wir schnell was sich da noch versteckte und unser Interesse war entfesselt: ein Drehort von Game of Thrones! Schnell wurde klar, dass wir in Nordirland ab jetzt auch die weiteren Schauplätze aufsuchen werden.

Causeway Küste

Tag 18: Für heute hatten wir uns ein aktiveres Tagesprogramm vorgenommen - eine 19 km Wanderung an der Causeway Küste bis zum Giant´s Causeway. Dabei reichte die Landschaft von Strand, über Felsen und Klippen bis hin zu Wiesen, die einen ans Auenland erinnerten. Neben einem weiteren Drehort und den allgegenwärtigen Schafen und Kühen sahen wir noch reichlich wilde Hasenlöffel aus dem hohen Gras luschern. Mit mehreren Pausen und tollen Ausblicken kamen wir nach knapp 5 Stunden schon ziemlich erschöpft am Giant´s Causeway an.

Giant´s Causeway

Auf den ersten Blick, von den Klippen aus, waren wir zunächst ein bisschen enttäuscht und fragten uns weshalb dies eine so große Attraktion ist. Ein bisschen näher war es dann doch erstaunlich was Mutternatur da erschaffen hat.

Auch außerhalb der Saison waren noch sehr viele Besucher auf den Gesteinsformationen unterwegs, was uns nach unserer ruhigen Wanderung etwas überfordert hat. So dass wir uns relativ schnell zurückzogen und den Rückweg antraten, der mit dem Linienbus erfolgen sollte. Nach 50 minütiger Wartezeit mit lahmen Beinen und einer 15 minütigen Busfahrt, kamen wir überglücklich bei unserem Freudolin an.

Da wir nicht noch eine Nacht auf demselbem Parkplatz verbringen wollten, fuhren wir noch ein paar Kilometer weiter bis nach Ballycastle. Dort hatten wir einen Stellplatz mit Meerblick - zum Glück! Pünktlich zum Abendessen vergnügten sich ein paar Delfine in der Bucht vor uns - das ist doch eindeutig besser als Fernsehen!

Tag 19: Nach so vielen Tagen im Bus wacht man manchmal morgens auf und weiß gar nicht mehr genau wo man eigentlich steht. Zur Orientierung müssen wir dann erstmal unsere grünen Vorhänge zur Seite schieben und aus dem Fenster blicken.

Auf dem Weg nach Belfast suchten wir noch verschiedenste Drehorte von Game of Thrones auf und freuten uns jedes Mal wenn wir den Platz tatsächlich aus einer vertrauten  Szene wiedererkannten.

GoT
GoT

Hier ein Beispiel.

Die Anreise nach Belfast gestaltete sich aufgrund der verwirrenden Straßenführung als schwierig. Wir waren froh das Auto abstellen zu können und die Stadt von Fuß zu erkunden. Schon nach wenigen Metern haben wir gemerkt, dass uns die Menschenmengen und das Tempo in der Großstadt unangenehm sind und wir die Ruhe in der Natur bereits mehr genießen können und vorziehen. Dennoch kämpften wir uns durch den Großstadtdschungel. Scheinbar haben wir auch auf andere einen verwirrten Eindruck gemacht, denn nach kurzer Zeit kam ein Touristeninfomitarbeiter auf uns zu um uns bei der Planung der Besichtigung zu helfen. Da er aber so viel und so schnell sprach, waren wir anschließend nur noch verwirrter. Die drei Dinge, die wir uns gemerkt hatten, sahen wir uns an und vorallem dem Gourmettip folgten wir bereitwillig. Erneut waren wir von unseren Fischgerichten sehr begeistert und können das Fischrestaurant City Fish nur empfehlen.

Dann ging es zurück in die Natur an einen Stellplatz mit Aussicht auf Robben. Dort lernten wir die beiden Berliner Kristin und Stephan kennen, die in einem orangenen Katastrophenschutzfahrzeug unterwegs sind. Wir verbrachten einen unterhaltsamen Abend miteinander. Es ist wirklich schön Gleichgesinnte zu treffen und Erfahrungen auszutauschen, vor allem da wir uns immernoch als Neulinge auf diesem Gebiet bezeichnen.

Winterfell alias Castle Ward

Tag 20: Wir setzten unsere Game of Thrones Tour fort und fuhren unter anderem zum Castle Ward, welches in der Serie die Festung des Königs des Nordes darstellt - Winterfell.

Anschließend gingen wir einer unausweichlichen regelmäßigen Aufgabe nach: der Suche nach einer Dusche. Da sich dies bislang als sehr schwierig erweist, wenn man eine Nacht auf dem Campingplatz vermeiden möchte, waren wir den halben Tag damit beschäftigt. Das kann wirklich ganz schön Nerven kosten. Schließlich fanden wir unser Glück tatsächlich auf einem Campingplatz auf dem wir nur schnell die Duschen nutzen und dann weiterzogen. Ob das so ganz legal war, können wir leider nicht mit Sicherheit sagen :D

Mittlerweile stehen wir auf einem Stellplatz in der Nähe von Newgrange. Dieses Weltkulturerbe steht für morgen früh auf dem Programm.

Jetzt kochen wir uns noch was leckeres und dann gehts ab ins Bett!

Irland

Zuletzt gesehen · Gesponsert
#giantscauseway#belfast#derry
Kommentare