abgehtdiewutz
vakantio.de/abgehtdiewutz

Da wir ja nun einen Tag vorher in Santa Marta waren, haben wir eigentlich alles schon abgegrast was es so zu sehen gibt. Ziel war heute morgen der Botanische Garten. Eine schwierige Geburt das Ziel zu erreichen. Wir stiegen ins Taxi ein: sagten wo wir hinwollten und zeigten es auch auf Maps. Der Taxifahrer sprach nur spanisch und auch das Ziel war ihm wohl etwas spanisch 😅. Er fuhr erstmal los, hantierte immer wieder an seinem Handy herum, telefonierte noch mit jemandem. Mittlerweile hatte er auch schon Farina und mein Handy mal in den Händen. Irgendwann verließen wir die asphaltierte Hauptstraße, nach kurzer Zeit standen wir dann vor einem roten Eisentor. Er schaute uns so an, als wollte er sagen: hier wollt ihr wirklich raus? Nee, eigentlich nicht. Google hat wohl den falschen Eingang auf der Karte. Nachdem wir dann noch einen großen Bogen gefahren sind waren wir am tatsächlich richtigen Eingang. Halleluja, schade wenn man der Sprache nicht mächtig ist. 

Auf dem Gelände befand sich die Hazienda in welcher Simon Bolivar zum Schluss gelebt hat und gestorben ist. Er hat Südamerika von den Spanischen Kolonialisten befreit. Überall in Kolumbien wird er sehr verehrt. 

Der botanische Garten ließ  zu wünschen übrig. Fasziniert haben mich die riesigen Bäume, auf denen Leguane herumturnten und sich des öfteren in einen Teich fallen ließen.

Nach dem Besuch sind wir in das schöne Cafe und haben lecker geschmaust .

Nocheinmal ans Meer, bei warmem herrlich rotem Licht am Himmel, auf Steinen, den letzten Abend in Santa Marta genossen.

Kolumbien

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare