abenteuer-limaperu
vakantio.de/abenteuer-limaperu

Abschied

Ostermontag - ja, nun ist es soweit, nach 5,5 Monaten nehmen wir Abschied:

- von einer wunderbaren Gemeinde, der Christuskirche in Lima

- von Menschen, die uns offen aufgenommen haben und uns ans Herz gewachsen sind

- von spannenden Lebensgeschichten, die uns berührt haben

- von einer Stadt mit ihren Extremen und Gegensätzen

- von einem Sommer XXL

- vom Pazifik im Nebel, bei blauem Himmel und mit spektakulärem Sonnenuntergang

- von unvergesslichen Momenten im Regenwald und in der Wüste

- von herausragendem peruanischen Essen

- von unsrer 2. Heimat Chile

Wie gut, dass all das, was wir an Eindrücken und Erlebten mitnehmen, nicht als Übergepäck angerechnet wird.

Gestern hatten wir einen sehr schönen und auch musikalisch toll gestalteten Ostergottesdienst. An der Humboldtschule hat mit Beginn des neuen Schuljahres im Februar ein deutscher Lehrer angefangen, der Musik und Deutsch unterrichtet; und seine Frau, übrigens aus Chile, ist ausgebildete Opern- und Oratoriensängerin. Beide haben sich mit ihren Gaben im Gottesdienst eingebracht - ein Genuss. Und heute waren wir noch einmal zum Abschied mit dem Kirchenvorstand essen.

Das Sozialprojekt der Gemeinde, die "olla común - la ultima esperanza" hat jetzt ihren Wassertank bekommen. Dort wird die Unterstützung sicher weitergehen, denn gebraucht wird immer was.

Manche fragen sich vielleicht, warum wir, warum ich nichts zum Ukrainekrieg geschrieben habe. Mein Anliegen in diesem Blog war es, euch an unserem Erleben in Lima, in Peru, in Chile teilhaben zu lassen und euch so auf unsere Reise mitzunehmen. Dass der Krieg in der Ukraine uns ängstigt und unsere Ohnmacht spüren lässt und wir jeden Abend fassungslos die Nachrichten verfolgen, versteht sich hoffentlich von selbst.

Davon abgesehen freuen wir uns jetzt auf unser schönes Zuhause und dass das Provisorium und aus dem Koffer leben ein Ende hat. Und natürlich auf unsere Kinder und Enkel - den jüngsten haben wir ja noch kurz nach der Geburt in Zürich besuchen können. Und wir freuen uns auf viele Begegnungen mit euch. Stellt euch schon mal darauf ein, dass wir viel zu erzählen haben. 

Hasta luego, nos vemos!





Kommentare