Worldtraveller

Travelling wherever my heart will take me.

Zweiter Tag in Calgary

Am Montag, 25.11. hatte ich meinen zweiten Tag in Calgary. Laut Wettervorhersage sollte das mein wärmster Tag und der mit den meisten Sonnenstunden sein, weswegen ich ihn ausnutzen wollte. Downtown hatte ich mir ja bereits am Vortag angeschaut, sodass an diesem Tag der Nordosten an stand. 

Zunächst bin ich ein bisschen am Wasser entlang gelaufen. Die George C. King Bridge hat mich auf die Insel St. Patrick gebracht. Von dort hatte ich einen schönen Ausblick auf die Skyline von Calgary. Die Flüsse Elbow und Bow kommen hier zusammen, wodurch das Wasser sehr lebhaft und die Landschaft verändert. Im Winter ist der Wasserstand allerdings sehr niedrig. 

Nach der Insel bin ich ins älteste Viertel von Calgary gelaufen - Inglewood. Geprägt ist dies durch viele kleine Boutiquen und Restaurants. Man könnte fast meinen, man wäre in einer Kleinstadt und nicht in der viertgrößten Stadt Kanadas....

Im Stadtviertel Fort Calgary angekommen, das von der North West Mounted Police gegründet wurde, kann man eigentlich vieles über die Geschichte Calgarys erfahren. Leider war ein Großteil der Fußgängerwege wegen Sanierung gesperrt, sodass ich die Informationstafeln nicht sehen konnte.

Dass Highlight von diesem Tag kam ganz zum Schluss: der Calgary Tower. Der 190 Meter hohe Aussichtsturm ist eines der Wahrzeichen der Stadt und steht mitten in Downtown. Oben angekommen hat man einen Blick auf die ganze Stadt. Da gutes Wetter war konnte ich sogar die schneebedeckten Rocky Mountains sehen.


#backpacking#kanada#alberta#calgary#rockymountains#calgarytower#st.patrick#inglewood#bowriver

Kommentare