TH auf Reisen

Tabea und Tim unterwegs zu neuen Abenteuern

Von Abschieden und neuen Abenteuern


Nach über einer Woche ist nun der erste Abschnitt unserer langen Reise schon wieder vorbei und wir sind bereits in Südamerika angekommen, dem eigentlichen Ziel unseres kleinen Abenteuers. Aber der Reihe nach...

Nach dem emotional nicht ganz einfachen Abschied aus Deutschland war es schön, dass wir in Florida nochmal auf vertraute Gesichter getroffen sind und uns gleich wieder wie zu Hause gefühlt haben. Das hat uns den Einstieg in die Reise deutlich leichter gemacht. Darüber hinaus ist uns die USA und Florida mittlerweile schon sehr vertraut und der Alltag unkompliziert. Daher konnten wir ohne große Anpassung in den Urlaubsmodus übergehen und uns erst einmal von der doch recht intensiven Zeit vor Weihnachten erholen.

Neben Ausflügen in die umliegenden Örtchen, zu Wochenmärkten und kleinen Shopping-Trips, haben wir die Zeit vor allem zum Baden, Entspannen und Genießen des Wetters genutzt. Ich (Tim) konnte nach überstandener Erkältung auch endlich wieder meine Laufschuhe schnüren und bei Sonnenschein in die Saisonvorbereitung 2020 einsteigen.

Am Sonntag war er dann aber doch gekommen, der Moment des finalen Abschieds und schweren Herzens mussten wir unsere Reisebegleitung nach Deutschland ziehen lassen. Vielen Dank nochmal an euch für die schönen gemeinsamen Tage!
Nach zwei weiteren Tagen, die wir in Miami nochmal mit etwas Strand, Stadtfeeling und Shopping verbracht haben, sind wir nun in Santiago de Chile angekommen. Auf dem Weg dahin jedoch mit einigen Herausforderungen, die sich uns geboten haben. Erst einmal ging es auf den 6 Stunden Flug nach Lima in der Billig-Airline - ohne Getränke, Essen und Entertainment blieb zumindest etwas Zeit, sich Gedanken zum nächsten Blog-Eintrag zu machen. 23 Uhr in Lima angekommen gab es dann die erste Überraschung, mein (Tims) Rucksack ist leider nicht mitgekommen und liegt (hoffentlich) noch in den USA und kann nachgesendete werden. Nach ein paar Stunden, die wir noch totschlagen mussten, ging es morgens um 4 Uhr weiter nach Santiago de Chile. Dort hat das Ausladen des Gepäcks zwar drei Stunden gedauert, aber zumindest war Tabeas Rucksack da, sodass zumindest 50% unseres Gepäcks den weiten Weg geschafft haben.

Nach einem ersten Spaziergang durch die Innenstadt Santiagos freuen wir uns jetzt darauf, die kommende Nacht wieder in einem richtigen Bett zu verbringen. Die kommenden zwei Tage bleiben uns jetzt zum Erkunden von Santiago, bevor es in der Nacht zu Samstag mit dem Bus in Richtung Süden nach Pucón weitergehen soll. Hoffentlich dann wieder mit allen Gepäckstücken...

#floridiflorida#adventurebegins#woistmeinrucksack#sommer#chile

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: