St. Coronas in 5 Etappen
vakantio.de/costa-rica-2022

Unterwegs - Anna, Karin & ich hecheln hinterher während unsere duracell-„hasen“ die route verifizieren: Lisl sucht gelb/rot/blau/grün-markierungen, während Germana schon nase voraus den pfad projiziert – wir „liegen“ aber sooderso (fast) immer ‚richtig‘:

weil lisl die tour perfekt geplant hat – tagesetappen in kWh (km/höhenmeter/zeitpensum) super zu meistern - und wunderschön abwechslungsreich > wald, wiese, weidevieh, aussicht, übersicht, einsicht, jausenpausen, herbergziel :D

weil germana dann doch die markierung entdeckt (manchmal sei maps.me dank ;-) und diplomatisch die „bluatwies’n“ umgeht, in die meinereiner gelegentlich stapft, weil weniger erfahren & stur dazu ;-}

weil wir alle aufeinander acht geben, rücksichtsichtsvoll miteinander umgehen, gespräche führen, die uns verbinden, individuelle tempi respektieren, und uns bestärken, dass wir gemeinsam auf dem besten weg sind.

wann & woher Lisl dann auch noch die zeit fürs bloggen findet, werde ich noch herausfinden… (genauso wie ich ans ‚perpetuum mobile‘ glaube ;-); Germana hat noch einen einspruch bei 'kachelmann.de‘ offen; Anna wird uns das nächste mal bis zum finale begleiten; Karin hat wacker die variante Klausen-Leopoldsdorf per pedes eruiert und jeden schritt aufgezeichnet (noch kennen nur wir die exakte wegführung ;-) und ich bastle noch am logo, das viell. einmal die wege zieren könnte…

der trail ist ergangen & hat sich bewährt [!!] - unsere langersehnten erwartungen haben sich erfüllt & erfahrungen bestätigt, petrus war uns gnädig, die (teilmaroden) glieder haben brav durchgehalten, fotos wurden geschossen & auserlesen geteilt, texte geschrieben & kommentiert, und hier steht sie nun: die „start-up-tour“ >> St.Corona/Schöpfl @ St. Corona/Wechsel <<

für alle nachfolger*innen, sponsor*innen und sonstiges publikum: falls irgendwer eine [sehr] gute idee hat, diesen 5-etappen-trail zur 'Legende‘ zu machen (karten, spenden, partnership o.ä.), wir sind offen für beiträge und anregungen jeder art ;D 

Kommentare

Elisabeth
Als angesprochene Lisl melde ich mich ergänzend zu Wort und danke den Begleiterinnen für Geduld und Nachsicht; ohne diese beiden Qualitäten kommen Gemeinschaftswerke nicht zustande. Kooperieren, Verantwortung übernehmen: besondere Kennzeichen gruppenfähiger Menschen. Ich möchte keine Minute unseres CC- Projekts missen. Nicht den strömenden Regen, nicht die Hoppals in der Wegsuche, nicht die wegüberwuchernden Brombeerranken. Und schon gar nicht frühsommerlich Blumenpracht, diverse Aussichtpunkte… und kulinarische Highlights, von Kirchenstüberl bis Schwarzer Adler. Was ich als ALTE Weitwanderin besonders genieße: Begegnungen, Gedanken- und Erfahrungsaustausch mit Menschen, die nur auf dieser Tour anzutreffen waren.

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: