St. Coronas in 5 Etappen
vakantio.de/costa-rica-2022

Tag 5 - Ankommen

Aufbrechen und ankommen

Heute das letzte Mal Rucksack packen auf dieser Tour. Ins mittlerweile mit Patina behaftete Wandergewand schlüpfen. Die Beine bezeugen die Strapaz der mittlerweile mehr als 80km…

Ankommen ist das Ziel.

—-

Angekommen! Erfüllt. Glücklich. Voller beglückender Eindrücke. Als ob ein Segen auf dem Wege läge.

Ab Mittag Regen. Mittlerweile sind alle Hüllen rasch angebracht. Der Wanderweg versteckt sich auch heute immer wieder. Auf der Wanderkarte eingezeichnete Wege existieren nicht als solche oder wir finden sie nicht gleich. Auch Wanderportale auf dem Smartphone sind nicht immer „smart“; Zeitangaben zu optimistisch. Nach einer Tour de Gebüsch und über einen Stacheldrahtzaun endlich auf dem Ramssattel. Nass und hungrig. Mittagsmahl.

Es fehlen noch etliche Kilometer und Höhenmeter runter- rauf nach St. Corona am Wechsel. Vielleicht für eine kurze Zwischenetappe ein Taxi? Der Regen hört ja nimmermehr auf. Ja! Ab Kirchberg am Wechsel wieder per pedes weiter. Unsere Hl. Corona schon in Hörweite!

Um 15:30 erklimmen wir die letzten Böschungen nach St. Corona hinauf und in den Ort hinein. Die Kirche gehört uns allein. Die Hl. Corona auf ihren Abbildungen. Das einzig geöffnete Lokal gegenüber der Kirche. Eine sehr liebe, wirklich alte Dame bereitet uns Kaffee. Und hört sich sehr respektvoll unser Corona- Abenteuer an. Wir danken und nehmen Abschied von St. Corona am Wechsel, von unserem zu Ende gebrachten Vorhaben und von den gemeinsamen Tagen in einer gottvollen Natur. 

Es wird wieder etwas geben, was uns erfüllt.

Für die Statistik: 93,6 km gewandert,  4384 HM bergauf und 3878 HM bergab.



Kommentare

Michaela
Top! 👍🙋‍♀️

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: