abenteuer-limaperu

Gartenarbeit

Mittwoch, den 24.11.

Hätte nicht gedacht, dass ich Ende November noch mal Gartenarbeit machen würde. Es war ja nicht geplant, dass wir in dieses Pfarrhaus ziehen, da es verkauft werden soll. Aber wir sind so froh über die Möglichkeit hier zu wohnen, auch wenn so manches provisorisch ist und bleiben wird. Der kleine Garten ist mehr ein kleiner Dschungel, und ich habe mich mit einer unscharfen Gartenschere daran gemacht, Büsche zu beschneiden. Über allem liegt eine dicke Staubschicht. Aber es blüht auch sehr vieles, und das wird ja noch mehr.

Martin ist dabei, den Gottesdienst für den 1. Advent zu planen. Außerdem hat er eine Hochzeit am Samstag auf dem Land, die in spanisch sein wird. Wir werden abgeholt und zurückgebracht, was sehr angenehm ist. Ich bin schon sehr gespannt darauf. 

Meine morgendlichen Runden gestalten sich hier natürlich völlig anders als zu Hause, da ich nur durch die Straßen gehen kann. Aber es ist ja nur für eine begrenzte Zeit.

Heute schaffte es die Sonne so für 2-3 Stunden durch den Hochnebel. Anscheinend ist das hier das typische Wetter für diese Jahreszeit. 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Zwei Wochen Lima

Ja, es gibt wieder viel zu berichten. Am Freitag haben wir ein deutsches Ehepaar besucht, das seit 2...

Farbenspiel

Heute am 25.11. habe ich auf meiner Morgenrunde mal die verschiedensten Blumen fotografiert. Somit b...

Lichtblick

Dienstag, 22.11.Es gibt Lima also doch mit Sonne. Wieviel wärmer es dann gleich wird. So hatten wir ...