2wheels1world
vakantio.de/2wheels1world

Am nächsten Morgen starteten wir unsere (vorerst) letzte gemeinsame Etappe. Es waren noch ein paar Höhenmeter zu überwinden, da der Issyk-Kul-See auf 1600 Metern Höhe liegt. Beim Anstieg wurde unser Wasser knapp, aber unverhofft fanden wir ein stillgelegtes Restaurant mit funktionierendem Brunnen. Später konnten wir unsere Fahrt durch den Kök-Moynok-Canyon genießen. Eine kleine Schlange musste auch noch von der Straße gerettet werden, danach konnten wir schon von weitem den riesigen See erkennen. Er ist nach dem Titicaca-See der zweitgrößte Gebirgssee der Welt! Am frühen Nachmittag erreichten wir den Ort Balykchy und beschlossen, zur Feier des Tages wieder eine Caykhana (kleines Straßenrestaurant) zu besuchen. Im Anschluss wurde noch groß eingekauft, ein paar Kilometer östlich fanden wir einen schönen Strand zum Übernachten. Nachdem wir zwei Wochen gemeinsam geradelt waren, war natürlich klar, dass die Flagge Kirgistans von Aman aufgeklebt werden musste!

Später am Abend zog ein Gewitter um uns auf und sorgte für eine tolle Lichtstimmung. Trotzdem blieben wir quasi trocken, da sich die Wolken im nördlichen Gebirge und über dem See abregneten. Wir kochten noch einmal unsere Leibspeise (improvisierter, leicht angebrannter Eintopf) und saßen am See, bis es dunkel wurde.

Kommentare