uliinfrankreich
vakantio.de/uliinfrankreich

seit meinem letzten beitrag habe ich schon so einiges mitmachen und erleben dürfen. 

zum ersten mal war ich in paris. la ville d'amour. 

über einen wwoofing platz habe ich einen freund dort kennengelernt, bei dem ich auch schlafen konnte und der mir ein wenig sein paris gezeigt hat. zum beispiel sind wir entlang einer alten ringbahnlinie entlang gegangen. war schön, paris erstmal ohne den touristen wahnsinn kennenzulernen. 


einen tag später sind dann meine mutter und meine tante angereist. da wurden dann 1,5 tage die bekannten attraktionen besichtigt. 

am samstag dann, ging es nach tours, an die loire, wo unsere fahrradtour sonntag morgen losgehen sollte. insgesamt lagen 14 schlösser, 330 km und 6 tage vor uns. entlang ging es an der loir, dem cher, der indre und der venant. bis auf 2 tage hatten wir tatsächlich auch glück mit dem wetter. der letzte, und auch längste tag, wurde dann zum einzigen, heißen tag auserkoren. 

hier eine kleine auswahl an bildern aus dieser tollen zeit. 






nachdem die beiden, nach ein paar strapazen in paris, in ihrem zug nach hause saßen, hieß es für mich wieder paris erkunden. sonntag wurden dann 2 museen, ein paar kirchen und der triumphbogen besucht. nach diesem tag war ich ziemlich fertig. ich hatte in paris das gefühl, mehr kilometer zum umsteigen von metro zu metro zurückgelegt zu haben, als an der oberfläche unterwegs gewesen zu sein. 

letzte woche montag ging es dann zu meinem nächsten wwoofing hosts, stéphanie und zoé, nach motz in die alpen. die beiden bauen einiges an gemüse an und besitzen ziemlich viele bienen und hühner. das angebaute gemüse, die eier, der honig und andere honigerzeugnisse werden in lokalen läden oder auf märkten verkauft. das hieß erstmal wieder unkraut zupfen, dafür aber mit toller aussicht und meistens sonne. außerdem haben wir auch einiges an zwiebeln und sellerie eingepflanzt. 

ich bin mittlerweile schon ein wenig "verantwortlich" für die hühner. jeden tag nehme ich die eier aus und schließe abends den stall zu. 

letztes wochenende habe ich noch ziemlich spontan besuch von zwei Freunden aus thüringen bekommen. da ging es dann zum sonnigen samstag nach annecy, die größte stadt hier in der umgebung. 

vielen dank nochmal an alle besucher der letzten 2 wochen. es waren wunderbare tage mit euch. 




Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: