uliinfrankreich
vakantio.de/uliinfrankreich

mein aufenthalt in motz geht in die nächste runde. 

geplant war eigentlich, dass ich bis ende juni hier bleibe und ab dann bei einem neuen host im burgund bin. burgund hab ich dann einfach mal abgesagt, da es mir hier einfach echt gefällt und meine hosts echt toll sind. 

das war dann auch der witz der letzten wochen, als gäste zum aperol da waren, der wwoofer, der auf einmal n monat länger bleiben möchte. 

solange ich zur erheiterung der runde beitragen kann, ist das doch super. 


an sich steht hier nicht viel besonderes an. meistens besteht der tag aus unkraut zupfen, neues gedöns pflanzen oder gießen. 


natürlich nicht meine divas, die hühner, zu vergessen. frühs den stall öffnen, wasser auffüllen, futter auch alle paar tage, eier ausnehmen und abends den stall wieder schließen. meistens bleibe ich frühs noch ein paar minuten länger zum chillen mit meinen 55 mädels. 


an einem heißen tag sind wir mal nach chanaz gefahren. ein kleines, hübsches dorf, welches von touristen überrannt ist. so haben wir aber wenigstens den heißen tag halbwegs genutzt. 


da die temperaturen hier um die 43°c betrugen, konnte man auch ab 11/12 uhr nicht mehr im garten arbeiten. momentan sind es "nur" um die 30°c. das heißt, frühs um 6 uhr aufstehen und bis 12 uhr arbeiten, und abends geht's ab 20 uhr nochmal ran. 
kaum zu glauben, dass es die woche vorher ständig ordentlich gestürmt und geregnet hat. da wurde sich dann einfach mal raus gesetzt und der "ausblick" in die gewitterfront mit einem becher eierlikör genossen.


mal sehen ob es die nächsten wochen wieder etwas abkühlt, denn die ganzen pflanzen müssen dauerhaft bewässert werden, da sie ansonsten komplett eingehen. 
Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: