the_travelers

Europa- & Asienreise 2019/2020

Tag 195 – Zweitägige Kreuzfahrt zum “Halong Bay“ & „Lan Ha Bay“

Hey Leute!

Der heutige Tag war mal wieder ein Ergebnis unserer Spontanität :)

Wir standen gegen 8 Uhr auf, frühstückten und genossen etwas den Ausblick von unserem Balkon. Es war zwar etwas neblig, doch schön warm und die Sonne versprach später durchzudrücken. Also beschlossen wir, wie geplant den Ausflug mit dem Boot zu machen. Doch wir erfuhren, dass es zu diesen Inseln auch zwei- oder drei-Tagestouren gab. Anfangs dachten wir, dass es bestimmt genial wäre, uns jedoch zu viel Zeit kosten würde, da wir in den Süden ziehen möchten. Wir sahen uns Bilder an und beschlossen einstimmig, dass eine Mehrtages-Tour bestimmt ein unglaubliches Ergebnis wäre! Doch online konnten wir für heute nichts mehr finden und erst morgen los… Wäre schlussendlich auch eine Option gewesen, jedoch hätten wir dann noch einen Tag mehr im Norden…

Jedenfalls schnappten wir um 10 Uhr unsere Motorräder und fuhren los zum Hafen. Als wir dort nach einer zweitägigen Tour fragten, schien es überhaupt kein Problem zu sein und innert Minuten hatten wir schon die Wahl: ein 3-, 4-, oder 5-Sterne Kahn. Der Preisunterschied war so minim! Der Günstigste wäre 98 Dollar/Person gewesen und der Teuerste 145 Dollar/Person (ja, manchmal werden die Preise hier in Dollar angegeben, was uns sehr viel leichter fällt als diese Dong). Ok, so Minimal ist das im Nachhinein betrachtet auch nicht… Wie auch immer, wir entschieden uns für den Teuersten, denn auf diesem Boot hatte jede Kabine einen Balkon und…. Eine Badewanne!!!!

Nachdem wir alles gebucht hatten, blieb uns noch eine Stunde Zeit um zurück zum Hotel zu fahren, alles packen, auschecken und kurz im Supermarkt ein paar Dinge für auf dem Boot einzukaufen.

Wir schafften das alles mit nur fünf Minuten Verspätung und schon konnte es los gehen!

Vom Hafen aus fuhren wir mit einem “Speedboat” (heisst so, fuhr aber nicht so :)) zu dem Hauptschiff zusammen mit total 10 anderen Gästen. Anfangs dachten wir, dass sicherlich noch mehr Leute dazu kommen, doch es blieb bei den Wenigen. Echt cool!

An Board wurden wir von der gesamten Crew herzlich begrüsst, bekamen einen Willkommensdrink und ein kurzes Briefing. Dann bezogen wir die Kabinen und waren hell begeistert! So schön ist alles gemacht und die Aussicht!!! Ein echtes Erlebnis schon alleine bis zu diesem Zeitpunkt!

Nach 20 Minuten gab es ein sehr leckeres Mittagessen, welches aus vier Gängen bestand. Alles ist hier sehr edel, aber nicht so, dass man sich unwohl fühlt (jap, wir sind noch immer wie Backpacker unterwegs: Trainerhosen und irgend ein lausiges Shirt mit unseren mittlerweile dreckigen Turnschuhen :)). Nach 30 Minuten Pause versammelten wir uns bereits alle wieder und fuhren mit einem kleineren Boot an Land. Dort bekamen wir Fahrräder und fuhren 6 Kilometer zu einem kleinen Dörfchen. Dort wurde uns von unserem Guide “Lucky Man” (sein englischer Spitzname) so einiges über die Insel erklärt. Auch, dass sie hier kein Spital hätten, nur so kleinere Krankenstationen. Er erzählte, dass die Leute hier ihre eigene Medizin machen aus Kräutern und gewissen Reptilien und dass sehr selten richtige Arznei benötigt wird. Sie brennen den Alkohol selbst und je nach dem, was für ein Problem dass man hat, wird die entsprechende Zutat beim gären hinzugefügt. Zum Beispiel nehmen sie Königs Python und Skorpione bei Potenzproblemen und Bienenwaben bei Magenbeschwerden. Das Ganze zeigte er uns mit Gläsern, in welchen ebendiese Dinge eingelegt waren. Am Ende durften wir noch ein Getränk unserer Wahl probieren. Ich wollte es einfach mal versuchen und entschied mich für die Bienenwaben – gar nicht so schlecht wie gedacht!

Nach einer Weile fuhren wir noch ein Stück weiter zu einem Süsswassersee und beobachteten einen jungen Netz-Fischer. Dies Wasser sei Sauber, aber nicht sauber genug um getrunken zu werden. Deswegen wird es nur für Pflanzen und Reisfelder verwendet.

Wir fuhren wieder zurück und da wir einen beachtlichen Vorsprung zu den Anderen hatten, liessen wir noch kurz die Drohne steigen. Leider war das Signal zu schlecht in Mitten dieser Berge, weshalb es nicht wirklich was wurde…. Doch zurück auf dem Boot rannten wir gleich aufs Deck und wiederholten die Aktion – mit vollem Erfolg! Wir erwischten genau den Sonnenuntergang und es gelangen ein paar echt geniale Bilder!

Etwa eine Stunde hatten wir Zeit um die Bilder mal grob durchzusehen und schon gab es Abendessen (in der Stunde wäre Happy Hour gewesen und man hätte den Köchen bei einer Show zusehen können, doch wir beschlossen etwas Zeit auf dem Balkon bei einem Glas Wein und der fabelhaften Aussicht zu geniessen).

Das Essen war wieder top und dieses Mal sogar ein fünf-Gänge-Menu! Für uns schon fast ein Bisschen zu viel, da wir in den letzten Tagen nie so viel gegessen hatten… Aber rein geschmacklich und qualitativ genial!

Für Kevin haben wir noch eine Massage gebucht, welche er gerade geniesst :)

Das wollte er schon lange und ist nie wirklich dazu gekommen – hier ist es perfekt für sowas!

So, nun ist es 21:30 Uhr, er wird demnächst wieder zurück sein und wir springen in die Badewanne :).

Ihr könnt euch nicht vorstellen wie sehr wir uns über dieses Detail freuen!

Mehr wird heute nicht mehr laufen, war auch wirklich genug für einen Tag :)

Also ihr Lieben, morgen wird wieder viel laufen, unser Tag wird bereits um 6 Uhr beginnen!

Wir freuen euch darüber zu berichten und sagen:

Bis morgeeeeeeeeeeen :)

PS: Die Bilder folgen morgen, wir haben unglaublich schlechten Internetempfang

#asien#vietnam#ha#long#bay#kreuzfahrt#boot#schiff#rundreise#backpacker#fahrrad#insel

Kommentare

Evelyne
Wunderbare Idee😍geniesst jedes Detail Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit 😘😎🌞

Daniela
Das habt ihr super gemacht...

Kevin
@beide: Ja, das war mal wirklich eine richtig gute Entscheidung :) Wirklich eine tolle Zeit! Lieben Dank an euch Beide ;)

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: