Südafrika - Kapstadt, Stellenbosch & Garden Route

Montag 04.01.2016

Pünktlich um 9.00h sind Hilary und Jen da und haben uns jede Menge Wegzehrung mitgebracht, inkl. Biltong (getrocknetes Fleisch), das eher nicht so gut aussieht, aber super gut schmecken soll. Getrocknete Aprikosen, Mandeln – lecker.

Nun muß unser großer Kofferraum zeigen, was er kann – und er kann! Nie im Leben hätten wir in den Audi die beiden Koffer und Kleinkram gekriegt. Wir fahren zur Bree Street, wo G. sich das verzierte Straußenei holt, was sie vor ein paar Tagen gesehen hat. Weiter geht’s nach Bloubergstrand. Ich hab gelesen, dass man von dort einen tollen Blick auf Kapstadt hat und so ist es auch.

Blick auf den Tafelberg und Kapstadt von Bloubergstrand

Bloubergstrand ist ein kilometerlanger Strand und hat allerdings erstaunlich wenig Lokale trotz des tollen Blicks. Das Café „Petit Fours“, in dem wir draußen sitzen bietet wieder eine super Auswahl fürs Frühstück und wir genießen von der Terrasse den Blick über das Meer auf Robben Island und in der Weite auch Kapstadt mit Lions Head, Tafelberg und Signal Hill.


Auch das ist Bloubergstrand...

Auf dem Weg ins Weingebiet von Stellenbosch fahren wir zunächst nach Paarl. Hier soll es eine 11km lange Main Street geben, die von uralten Eichen gesäumt sein soll. Haben wir uns irgendwie anders vorgestellt. Die Straße ist eher gesäumt von Läden und Restaurants, Bäume muß man schon suchen. Also weiter nach Stellenbosch. Es ist nicht ganz einfach unser Beauclaire Cottage zu finden, wenngleich ich die Anfahrt und Adresse habe und unser Navi auch meint, uns dorthin zu führen. Letztlich geht’s per Telefon-Navigation mit der Verwalterin dann erst richtig. 

Unser Domizil mit hübschem Kapholländischem Giebel

Unser Cottage ist so etwas wie das Gesindehaus einer Villa und liegt hinter hohen Zäunen und schönen Pflanzen vor einem kleinen Pool. Da das Herrenhaus unbewohnt ist, haben wir alles für uns. Das Häuschen, mit einem dieser typischen Giebel, hat zwei Etagen. Unten und oben jeweils ein Zimmer mit eigenem Bad. Unten zudem eine Wohnküche. Mein Bett ist gefühlt 8 qm groß.



Draußen sind fast 40 Grad. Also erstmal Siesta im Schatten am Pool. Um 17.00h fahren wir einen Abstecher zu einer Weinkellerei Neethlingshof, die zu den ältesten Weingütern des Westkaps gilt und auf das Jahr 1682 zurück geht. 

Anfahrt zu Neethlingshof Estate





Der Verkaufsraum ist noch geöffnet, aber wir probieren jetzt nichts und machen nur ein paar Fotos von der Anlage, fahren weiter nach Downtown und suchen etwas zu essen. 

Alles ist voll, so dass wir letzten Endes in einer Brauerei in der Church Street essen, wo es Flammkuchen gibt. 

Stellenbosch ist ein hübscher Ort mit schönen Fassaden und vielen Restaurants, die wirklich tolle Speisekarten haben. Das werden wir noch ausprobieren.

Stellenbosch


Stellenbosch



Stellenbosch


Zurück in unserem Häuschen schauen online noch nach Weintouren für morgen, aber die sind alle so kurzfristig online nicht mehr buchbar. 


#südafrika#kapstadt#stellenbosch
Kommentare