searchingforluckyclovers
... about my stay in Ireland

Newgrange und Hill of Tara (12.11.2016)

Heute ging Es schon sau früh los. Um halb 6 musste ich aufstehen :( das sind Zeiten!!! Aber die öffentlichen Verkehrsmittel in Irland fahren, wenn überhaupt nicht sonderlich oft.

Wir haben heute eine Touristenbustour nach Newgrange, einem neolithisches Hügelgrab  und zum Hill of Tara, das ist ein kleiner Erdhaufen, wo die regionalen Irischen Könige ihren sitzt hatten, gemacht.

Die Tour war total super, wir hatten eine tolle Reiseführerin, die einen sehr guten historischen Überblick gab und uns sehr viel erklärt hat, das hat mir bei den SK Dublin Tours immer gefehlt, da bekam man einen Zettel wo ein paar Sachen standen und das war es dann. Man wusste nie genau, wo man jetzt ist und was man da sieht..

Newgrange ist ein riesiges Hügelgrab, mit 90 Meter Durchmesser. Hinein führt nur ein sehr schmaler kleiner Gang, wo selbst ich mich ziemlich Bücken musste und das will was heißen. An manchen Stellen muss man leicht seitlich durchschlüpfen, weil man sonst nicht durchkommt. Es gibt zwei Eingänge, einen unteren und einen oberen. Durch den unteren können die Menschen hinein. durch den oberen die Sonne. Als Mensch geht man dann leicht nach oben, was man kaum bemerkt, im inneren ist dann der Boden auf der selben Höhe, wie der Eingang für die Sonne. Die Grabkammer im ist zu den 90 Metern Außendurchmesser winzig, zur Wintersonnenwende scheint die Sonne für ein paar Minuten in die Kammer und erhellt dann den ganzen Raum. Zur Zeit scheint die Sonne zwar nicht rein, das ganze wurde aber elektronisch mit Lichtern nachgestellt und schaut sehr cool aus, Leider durfte man im Inneren keine Fotos machen.

Danach sind wir zum Hill of Tara gefahren, dort hat uns die Reiseleiterin eine außertourlichen Vortrag über die Gegend organisiert. Der Vortrag war sehr cool, irgendwie süß. Ein älterer Herr, der sich leidenschaftlich mit der Gegend  beschäftigt, hat uns erst ein Lied über Tara gesungen, dann einiges erzählt und uns dazu eine Diashow gezeigt. 

Diese Tour war das frühe Aufstehen Wert. Wir waren am späten Nachmittag wieder zurück in Dublin und sind dann noch ein bisschen am Fluss entlang spaziert.

Danach bin ich heim, um die zweite Halbzeit vom Fußballspiel zu sehen. Das war aber Leider weniger cool ;(((( 

Zuhause hat mir Millie gesagt, dass ein Paket für mich aus Deutschland gekommen ist und sie es vor mein Zimmer getan hat. Langsam sollten die sich mal merken, dass ich nicht aus dem Gottverdammten Deutschland komme!!!! Schließlich denke ich auch nicht die ganze Zeit, ich bin in England !!! 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...

Mal zur Abwechslung: Wandern am Montag 😉

01.11.2019 - Wanderung vom Mt. Mitake zum Mt. HinodeDa ich am Samstag ein Meeting mit Prof. K hatte ...