Along comes Polly...

Erstmal ein frohes neues Jahr! 

Von Portugal aus, ist der Campingplatz "Aquadulce" unser erster Stopp in Spanien. Nach einem Tag sind wir uns sicher, dass wir hier die Feiertage verbringen möchten. Es ist ein relativ kleiner Platz mit wenig Überwinterern. 
Auf dem Weg nach Sevilla und Co. wird also gleich reserviert für 2 Wochen. Das war aber auch nötig, denn zu Weihnachten und Silvester füllte sich der Platz ziemlich. Der Platz liegt ca. eine Minute vom Strand entfernt, den man durch ein Tor direkt vom Platz erreicht. Für Rocky natürlich ein Fest! Nach ein paar Regentagen kommt die Sonne wieder raus und an Silvester freuen wir uns über 22Grad.
Aufgrund der aktuellen Lage in Spanien reduzieren wir Ausflüge und verbringen die Feiertage ruhig auf dem Platz bzw. am Strand und beszaunen wunderschöne Sonnenuntergänge über dem Meer.
Einen kleiner Ausflug in die nächstgelegene Stadt Rota lassen wir uns aber nicht nehmen. 

Unsere Nachbarn gegenüber sind 2 deutsche ältere Ehepärchen, die seit Jahren hier überwintern. Von diesen erfahren wir auch, dass es jemanden auf dem Platz gibt, der sich als Tourist die Boosterimpfung geholt hat. Wir erfahren wie das Prozedere hier in Spanien für eine Impfung aussieht. Also machen wir kurz nach Weihnachten los zum nächsten Gesundheitszentrum. Dort angekommen, spricht niemand Englisch und eine Einheimische dolmetschert für uns. Wir sind hier falsch. Also machen wir uns los ins nächste Krankenhaus. Dort ist ein Treiben wie in einer Kneipe. Alle telefonieren, reden wild durcheinander und stehen auf den Gängen herum. Leider spricht auch hier niemand Englisch. Per Googletranslater werden wir von der Dame an der Anmeldung gefragt, "was wir anhaben", was eigentlich heißen sollte, wie alt wir sind. Wir bekommen einen kleinen Dämpfer und die Dame erklärt uns, dass derzeit in Spanien erst Menschen ab 60 Jahren eine Boosterimpfung bekommen. Auch die deutsche Botschaft in Madrid oder das Auswärtige Amt können uns nicht weiterhelfen. Da unser Zertifikat in den nächten 2 Monaten abläuft, sind wir gezwungen uns nach Deutschland auf zu machen. Einmal kurz über die Grenze für den Pieks und dann soll es wieder nach Spanien gehen. 

Morgen beginnt also unsere "Rückreise" nach Deutschland entlang der Küste.

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Santa Pola/Alicante

Nachdem wir auf die gute Idee kamen, dass Nicole in diversen Facebookcampinggruppen mal erfragt, wie...

Aguilas

Nach dem wunderschönen Platz am Meer stranden wir in Aguilas. Eigentlich war unser erstes Ziel der C...

Almeria

Jetzt kommt ein kleiner relativ langweiler Eintrag. Nach der Suche nach einem neuen Platz findet Mar...