niederw

Das sind meine besten Momente!
Alle Artikel

Drei Zinnen in den Dolomiten

Drei Zinnen - DolomitenDrei Zinnen - Rückseite von MisurinaDreizinnenhütte

Drei Zinnen, ein UNESCO Weltnaturerbe

Drei Zinnen - Dolomiten
Drei Zinnen - Dolomiten

Die Drei Zinnen in Südtirol sind das Wahrzeichen der Dolomiten. Drei aneinanderreihende Felsen, die sogenannte Große Zinne, kleine Zinne und westliche Zinne ergeben das erstaunlichste Bild von Bergen, dass sich jeder nur erträumen kann. Kaum zu glauben, dass ein Berg eine so große Bekanntheit verbreiten kann.
Im Jahr 2009 wurden die Dolomiten zum Unesco Weltnaturerbe ernannt. Das heißt sie gehören zu den schönsten Bergen der Welt. Der Monte Pelmo (3.169 m), die Marmolada (3.342 m – der höchste Gipfel der Dolomiten), der Schlern (3.169 m) und die Drei Zinnen (2.999 m – Große Zinne) sind nur einige dieser Massive.

Wie erreicht man die Drei Zinnen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um die Drei Zinnen zu erreichen. Es hängt ab, wie lange man gerne wandert und natürlich wie gut die eigene Kondition ist.
Der einfachste Weg ist mit dem Auto oder Bus über die Ortschaft Toblach ins Höhlensteintal zu fahren. Kurz vor dem Misurinasee zweigt man links ab, wo es auf einer Bergstraße hinauf zur Auronzohütte (auf Italienisch: Rifugio Auronzo) geht. Vorsicht, hier werden 22 Euro Maut für Pkws verlangt. Wesentlich günstiger ist es mit dem Bus, denn dort bezahlt man nur die Hälfte.
Angekommen bei der Auronzohütte ist man bereits bei den Drei Zinnen. Zwar nicht an der Frontseite sondern auf der Rückseite.

Dort kann man sie kaum erkennen, somit rate ich zum rund 30 minütigem Rundgang des Dolomitenberges bis hin zur Dreizinnenhütte.


Drei Zinnen - Rückseite von Misurina
Drei Zinnen von der Rückseite, fotografiert vom Passo Tre Croci

Direkt an den Felsen der Dolomiten verläuft diese Wanderung, die wirklich jeder schaffen kann. Es gibt kaum eine ausgesetzte Stelle, wo es zu Gefahren kommen kann. Natürlich sollte man trotzdem vorsichtig sein und seine Bergschuhe nicht zu Hause vergessen, doch weitere Ausrüstungen sind nicht erfordert.

Von Sexten führt die zweite Möglichkeit die Drei Zinnen in den Dolomiten zu erreichen. Gestartet wird hier vom Parkplatz im Fischleintal. In nur 15 Gehminuten erreicht man die Talschlusshütte, wo der Weg bergauf geht. In der wunderschönen Wanderung rechts an den spektakulären Felsen des Einserkofels vorbei,  erreicht man nach etwa 2,5 Stunden die Dreizinnenhütte (auf Italienisch Rifugio Antonio Locatelli). Auch hier gibt es keine gefährliche Stelle, lediglich ein Paar gute Schuhe sind Voraussetzung


Dreizinnenhütte
Dreizinnenhütte (Rifugio Antonio Locatelli) bei den Drei Zinnen


Gibt es einen Weg zum Gipfel der Drei Zinnen?

Einen Wanderweg auf die Gipfel der Drei Zinnen, sei es auf die kleine, westliche oder große Zinne gibt es leider nicht. Nur mit guter Kletterkunst und genügend Alpine Erfahrung kann man einen dieser Gipfel der Dolomiten bezwingen. Die kleine Zinne mag zwar von der Höhe mit ihren 2700 Metern gegen die Große (2.999 m) klein aussehen, gilt aber als die Schwierigste für Kletterer. Auf die Zentrale der Drei Zinnen, die Große Zinne gibt es einen schwierigeren Klettersteig von der Rückseite, der aber trotzdem ein höheres Maß an Erfahrung voraussetzt.

Mein Fazit:

Eindrucksvoll, unglaublich oder besser ausgedrückt mächtig sind die Drei Zinnen in den Dolomiten. Jeder Urlauber in Südtirol sollte dieses Weltnaturerbe einmal erlebt haben. Wer das Wandern liebt ist hier im Naturpark Drei Zinnen genau richtig. Auch als Südtiroler gönnt man sich jährlich dieses Abenteuer in den Dolomiten.

 

2
478 mal gelesen
  • Kommentare

    Noch keine Kommentare