littlerobertgoesabroad

Herzlich willkommen! / Welcome!
Alle Artikel

Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.

Dieses Mal endlich eine gescheite Maschine!Der Mae Klang Wasserfall.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Der höchste Punkt Thailands.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Der Park bei den Pagodas.Es war sehr neblig.Die Pagodas.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Nachfolgend: Huai Sai Lueang WaterfallBesuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Nun der Mae Pan Wasserfall.Hinkommen konnte man nur über einen unbefestigten Weg.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Katja wollte sich nicht mitablichten lassen.Dann ging es zu einem Markt. Katja deckte sich mit Süßkartoffel-Chips ein.Sirithan Wasserfall.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Und der letzte Wasserfall für heute: Wachirathan Wasserfall.Besuch des 85 km entfernten Doi Inthanon National Parks.Khao Sai. Sehr lecker! Scharfes Curry als Abendessen.So lässt es sich im Hostel eher schwierig Tagebuch schreiben.

10.10.2018:


Um 7 Uhr klingelte der Wecker. Im Supermarkt Schokobrot und einen Bananenkuchen geholt. Dann ging es zum gestern Abend entdeckten Rollerverleih. Er war geschlossen, obwohl mir gestern gesagt wurde, dass sie um 8 Uhr öffnen. Naja, letztendlich habe ich bei einem anderen Verleih einen günstigeren und höher motorisierten Roller erhalten. Katja abgeholt und schon ging es los. Nach zwei Stunden haben wir den Doi Inthanon National Park erreicht. Wir sind gleich hoch zur Spitze gefahren. Dem höchsten Punkt Thailands. Es hatte gerade mal 16 °C und wir froren ein wenig. Wir waren froh, als wir immer wieder ein Stück weiter herunter gefahren sind und es wieder wärmer wurde

An verschiedenen Stellen haben wir angehalten. Die Pagoda sind zwei Türme zu Ehren der Königin und des Königs. Dann ging es zu verschiedenen Wasserfällen. Bei einem musste man ganz schön klettern. Ich bin dabei einmal ausgerutscht, habe mich festgehalten und am Daumen verletzt. Er blutete ein wenig, ließ aber schnell nach. Währenddessen hatten wir uns ein wenig verfahren. Eine Stunde hatten wir dadurch verloren. Um ca. 17:30 Uhr machten wir uns auf den Weg zurück. Zwischenstopp im Supermarkt von gestern und dann den Roller zurückbringen. Auf dem nahegelegenen Markt noch Abendessen geholt und überlegt, was ich noch alles in Chiang Mai erleben möchte.

0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: