lifeinabag

Fabian und Gianna einmal um die Welt! 🌍🥥🏝️😎❤️🇨🇭

Die letzten Tage Down Under

Montag, 19. November 2018

Gianna hats wieder einmal nicht begriffen und macht sich lustig über meinen schon ziemlich lang andauernden Schnupfen. 😡Die Frage ob ich noch letzte Worte habe bevor ich das Zeitliche segne sind durchaus berechtigt. Schliesslich reden wir hier von einem Männerschnupfen und nicht von einer kleinen Erkältung!!! Der dauernde Wind macht meinem empfindlichen Abwehrsystemlein zu schaffen.

Sydney Harbour Bridge



Wir sind trotzdem glücklich endlich wieder einmal ein eigenes WC zu haben und nicht auf jedem Camping 150 Schritte zum WC zu laufen (ja Gianna hat gezählt). Die kleinen Dinge sollte man zu schätzen wissen! Ich würde meinen die grössten 2 Dinge die wir gelernt haben sind die kleinen Dinge und das Karma. Leider (oder zum Glück?) ist das Leben so vergänglich und alles was uns bleibt sind Fotos und unsere Erinnerungen. Darum versuchen wir jeden Moment zu geniessen und die kleinen Dinge zu schätzen. Dazu gehört auch ein wenig Minimalismus, könnten wir doch mit der Hälfte unseres Rucksackes auskommen. Zumindest für mich gilt das 😜!






Ausserdem das Karma. Es passiert alles aus irgend einem Grund. Schon immer gab es bei jedem kleinen Problemchen das wir hatten eine Lösung oder eine Erklärung. Vielleicht erschliesst sich der Sinn auch erst später aber irgendwann kams immer. Ausser bei meiner Männergrippe versteh ich den Sinn nicht 😱.


Sydney Bondai Beach

Unser Flug nach Sydney war sehr kurz und verlief problemlos! Ich hatte sogar kurz das Gefühl ich fühle mich wohl in einem Flugzeug..Unterdessen wurde Gianna von einem älteren Herr vollgelabert, von dem sie und andere Passagiere am Schluss noch einen kleinen Koala geschenkt bekamen.

Unser Hotel wie immer in einem Libanesenviertel, sehr hellhörig und laut in der Nacht 😂. Wieso wir das immer schaffen in solch komischen Gefilden zu landen ist mir ein Rätsel..Sicherlich eine Preisfrage aber in Sydney ist es sehr schwierig eine einigermassen bezahlbare Unterkunft zu finden..Atemberaubend auch wie es möglich ist das ein Hotelklo 3 Tage lang immer verschissen oder die Klobrille verseicht ist. Fein..💩💩


Bondai Beach

Nun sind wir halt eine Stunde ÖV vom Zentrum entfernt aber so schlimm ist das gar nicht denn wenn es etwas gibt was wir genug haben dann ist es die Zeit!

Sydney haben wir sehr genossen und vor allem mit dem Hop-on Hop-off Bus erkundet. Das sind offene Busse welche an bestimmten touristischen Orten halten. Mit unserem Ticket konnten wir 24h fahren und überall aus- und wieder einsteigen. Sydney hat ca 5.5 Millionen Einwohner und ist unvorstellbar riesig. 

Unser Motto

Wir haben uns mehr oder weniger im Stadtzentrum rumgetrieben und alles erkundet. Inmitten des ganzen Trubels finden sich wie in jeder Grossstadt etliche Läden, Kaffees oder Restaurants. Wir essen meist in den grossen Food-Corts. Wie schon in Singapur hat in Sydney fast jedes Shoppingcenter einen ganzen Stock mit verschiedenem Essen. Mit hat es vor allem Indisch angetan und Gianna versuchte sich sogar an einem Wrap!

Sieht nicht so aus war aber köstlich 😜


Frau Berger ist ja, welch Überraschung, ein unglaublicher Fan von Süssem. Ihre grösste Aufmerksamkeit galt nich mir sondern den Donuts und den Süssigkeiten. Ihre allergrösste Angst momentan sind die Fidschi-Inseln. Es könnte ja sein das wir dort nirgends mehr Schokoriegel kaufen können!! Somit wurde der Proviant, nun ja ich sage mal Ordentlich, aufgestockt. 😃


Das Australien ja eine britische Kolonie ist oder war sieht man an jeder Ecke. Oxford Street oder die Haltestelle Liverpool lassen uns an unseren geografischen Kenntnissen zweifeln. Natürlich war das Wetter auch britisch und es regnete teilweise. Am 2. Tag besuchte uns noch ein Sandsturm und der allgegenwärtige Wind blies uns teilweise fast weg.


Sydney Opera House

Schnell weg war auch Giannas Dürüm. Nachdem wir uns schön am Wasser zum Essen niederliessen konnte Tschanna nur den ersten Bissen geniessen. Von Möwen attackiert suchte sie schnell das Weite. Also richtig attackiert, die sassen auf ihrem Essen 😅! Nach der 2. Möwenattacke war es dann genug, standen doch etwa 20 Möwen um die arme Gianna 😬.



Für uns war Sydney warscheinlich die schönste Stadt der Welt 🌍! Ziemlich busy aber sehr lohnenswert. Aktuell warten wir auf unseren Flug in die Südseee 🏝. Türlich hat dieser 2h Verspätung aber was solls bald sind wir im Paradies. Also sind wir ja sowieso immer auf unserer Reise 😎.


Braucht wer noch ein Känguruhfell?

Da wir Australien heute abschliessen und nur nochmals nach den Fidschis einen Tag in Sydney verbringen, habe ich wieder einmal ein Video gemacht. Diesmal von unserem ersten Teil in Australien nämlich dem Norden bis nach Broome!

Hier klicken:

https://gopro.com/v/kVbvBlJ54v7Vm


Viel Spass ☀️😃



#sydney#newsouthwales

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: