lissy_goes_thailand

Das ist ein toller Reiseblog!
Alle Artikel

Bangkok City

Soo weitEndlich da Viel los RooftopErstes AbendessenPalast China TownAbreise BangkokCurryTanzshowMango Sticky ReisEin Elend...Chattachuk MarketChillenEinkaufszentrum Aua:(Überfüllt Gemeinsames ZumbaVolle GasseIm TukTuk Khao San Party RoadCurry

Soo nun komme ich endlich zum ersten Beitrag. Am 03.04 ging es dann endlich für mich los. Startpunkt war Frankfurt International Airport. Nur als Tipp: man sollte übrigens nicht 3h früher da sein, wenn man schon online eingecheckt hat, sonst muss man noch eine Stunde bis zur Gepäckaufgabe warten:D Von dort ging's dann 2h mit einer kleinen Maschine nach Kiev. Dort konnte ich noch (günstig!) zu Mittag essen bis ich dann in den10h Langstreckenflug gestiegen bin. Nach in summa 20 Minuten Schlaf, diversen Filmen und 2 ekeligen Flugzeugessen kam ich um 9 Uhr Ortszeit an (5h+ Zeitverschiebung). 

Soo weit
Soo weit
Endlich da
Endlich da

Mithilfe meines tollen Reiseführers fand ich bei strahlendem Sonnenschein und angenehmem Wind allein per Bahn und Fuß unser Hotel :) Dort wartete Lisa bereits auf mich. 

Nach Akklimatisieren am Pool und Powernap im tollen Hotelzimmer starteten wir abends auf Erkundungstour. Erster Eindruck: laut, voll, krasser Verkehr, dreckig und total anders als bei uns- ich liebe es❤

Viel los
Viel los


Nach dem ersten Thai-Abendessen ging es auf eine tolle Rooftopbar in der Nähe. Was ein Hammer Ausblick! 

Rooftop
Rooftop


Nach 10h dringend notwendigem Schlaf und einem super leckerem Frühstücksbuffet brachen wir auf zum Grand Palace (Königspalast). Frei nach unserem Motto "der Weg ist das Ziel" war schon die günstige Anreise (umgerechnet ca. 1,50€ durch die ganze Stadt) mit Bus und Metro spannend. Der Palast und der zugehörige Tempel sind sehr schön, aber meines Erachtens zu überlaufen und gehyped...

Palast
Palast
Überfüllt
Überfüllt

Inklusive war im Eintrittspreis auch eine Tanzaufführung, die wir uns im Theater ansahen. Sie war etwas kitschig, aber traditionell mit Thai Masken und Instrumenten.

Tanzshow
Tanzshow

Von dort liefen wir nach Chinatown, wo der Name Programm ist. Überall Straßenstände und Buden mit verrücktem China Food und Non-Food Artikeln. 

China Town
China Town
Volle Gasse
Volle Gasse

Da ich mich aber generell nicht traue von Straßenständen zu essen (das Fleisch liegt den ganzen Tag in der Sonne, da sind Viecher und alles ist super unhygienisch), habe ich dort nichts gegessen...auf dem Weg dahin habe ich aber eh meine Lieblingsmahlzeit gefunden:  frischer Mango-Shake und "Mango Sticky Reis " (Mango mit Klebreis und Kokosnussmilch) für insgesamt weniger als 2€.

Mango Sticky Reis
Mango Sticky Reis


Mit dem klassischen Verkehrsmittel TukTuk (Motorrad Rikscha, bei der man hart verhandeln muss) ging's noch in einen großen Park, in dem gefühlt alle Einwohner Sport machten. 

Im TukTuk
Im TukTuk
Gemeinsames Zumba
Gemeinsames Zumba

Über einen abenteuerlichen Fußweg über eine Art Slum liefen wir zum Hotel. Da wir ja bis auf den Flug und das erste Hotel nichts gebucht hatten, jedoch feststellten dass Transfer im Vorheinein geplant werden sollte, verbrachten wir mehrere Abende mit nervenaufreibender Recherche und Bucherei...davon gestresst gönnten wir uns am zweiten Abend eine traumhafte einstündige Öl-Massage:) (für gerade mal 10€...)

Am nächsten Tag ging es erst gegen 13 Uhr los zum größten Wochenendmarkt Bangkoks "Chattuchak". 

Chattachuk Market
Chattuchak Market

Dort gibt es ungelogen alles. Zuerst war ich dermaßen reizüberflutet von Menschen und Ständen. Doch irgendwann bekamen wir ein Gefühl für die Preise und bummelten ein bisschen. Erstaunlicherweise wollte dort keiner auch nur ansatzweise verhandeln...In der hintersten Ecke des Marktes gibt es die Tierabteilung. Der Anblick von in schmale, heiße Käfige gesperrte Hasen, Katzen,.... trieb uns Tränen in die Augen...Am schlimmsten fand ich den Anblick eines Huskie-Welpen (!), der gerade so in den Käfig passte und sicher zerflossen ist in der Hitze...

Ein Elend...
Ein Elend...

Nach einer kalten Dusche ging es nach meinem ersten Thai Curry (Sau scharf aber lecker) zur "Khao San Road" einer bunten verrückten Straße. 

Curry
Curry

Vor Ort waren ein Haufen Touris hemmungslos in aneinandergereihten Clubs am feiern. Uns war das zu viel und wir fuhren nach einem Chang Bier (schmeckt wie Kölsch) mit dem TukTuk heim. 

Khao San Party Road
Khao San Party Road

Gemeinerweise leiden wir seit Tagen unter einem entgegengesetzten Jetlag-Lisa 3h vor und ich 5h zurück...das macht gemeinsames Einschlafen schwierig. 

Am letzten Bangkok Tag entschieden wir uns zu entspannen anstatt durch die ganze Stadt zu einem Schwimmenden Markt zu fahren. 

Einkaufszentrum
Einkaufszentrum

Wir besuchten das riesige Einkaufszentrum "Terminal 21" (alles aber mindestens so teuer wie bei uns) und chillten noch 2h mit einem Bananenshake am Pool. 

Chillen
Chillen

Meine deutschen Schnäppchen Sandalen stellte ich auf dem Weg zum Flughafen mit einem Schild "für jemanden, der sie wirklich braucht" (wer weiß was Google Übersetzer wirklich ausgeworfen hat xD) an den Straßenrand, da sie mir nach einem Tag auf Schlimmste die Füße zerstört haben...

Aua:(
Aua:(

Statt mit dem 14€ Taxi zu fahren überredete ich Lisa als Abenteuer per Bus und Bahn zum Flughafen zu reisen;) Nach einem Mc Donalds Mittagessen stiegen flogen wir mit der routinierten AirAsia Linie nach Krabi in den Süden. 

Abreise Bangkok
Abreise Bangkok


Das waren die ersten 5 Tage meiner Reise:)

0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: