Woche 2 auf der Ranch

In der zweiten Woche kehrte der Alltag zurück. Am Morgen brachen wir die Stuten mit den jungen Fohlen zurück auf die Weide und misteten die Boxen aus. Tanya trainierte mit den Kunden-Pferden, während dem ich mich im Westernreiten übte. Robert, der den Pferden die Hufe pflegt, hatte einige Kunden, die ihre Pferde zur Hufpflege brachten.

Zudem hatte die Decksaison begonnen. Tanya hat einen eigenen Hengst, Hesa Hot Gunner, genannt Roscoe, mit dem sie ihre Stuten deckte. Wir deckten bis zu drei Stuten am Tag, eine am Morgen, eine am Mittag und die letzte am Abend.

Am Dienstag kam Nadine aus der Schweiz an, sie machte vor 2 Jahren den Ranchstay für 2 Monate. Sie besuchte uns für 10 Tage, half mit bei der Arbeit und genoss es, ihre Lieblingspferde auf der Ranch wieder zu reiten.

Am Sonntag Morgen nahm Cody, Tanyas und Roberts Sohn, Nadine und mich mit auf die Shooting Range und wir durften seine Waffen- und Pistolensammlung ausprobieren. Am Nachmittag schauten wir beim Indian-Race zu, das in Bonnyville stattfand. beim Indian-Race ritt ein Indianer ein Pferd ohne Sattel einmal um die Bahn, dann sprang er vom Pferd und sprang auf das zweite. Dies wiederholte er nochmals, bis er schlussendlich 3 Runden geschafft hatte.

Kommentare

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Big Waves in Nazaré - 17. November

Der Morgen begrüßt uns sonnig und unverhofft mild, herrlich! Wir frühstücken gemütlich und packen da...

Luang Prabang, die Mönche, der Wasserfall & die Cooking Class

Nach nur 3-4 Stunden Schlaf begann unser letzter Tag in Luang Prabang. Um 5:40 Uhr auf die Minute ge...

Langsam läuft‘s

Die ersten 2 Wochen sind um und es gab einiges zu tun. Wir haben uns ein neues Heim gesucht, haben e...