farfromhome

Hallo zusammen! Mein Name ist Lena, ich bin 24 Jahre jung und komme aus Deutschland, Baden-Württemberg. Ich lebe in der Nähe der Städte Heidelberg und Mannheim und habe vor einigen Jahren  meine Leidenschaft für das Reisen entdeckt. Meistens verreise ich zusammen mit meinem Freund, Luke. Wir sind beide normal arbeitende Menschen mit einer begrenzten Anzahl an Urlaubstagen im Jahr, die wir jedoch so gut es geht ausnutzen. Man kann also auch als gewöhnlicher Angestellter etwas von der Welt sehen, man muss es eben nur wollen :) Seit wir 18 sind, sind wir regelmäßig unterwegs, mittlerweile ca. 3 Mal im Jahr + den ein oder anderen Kurzurlaub. Nachdem wir mit gewöhnlichen Pauschalurlauben gestartet haben, sind wir mittlerweile eher individuell unterwegs. Dennoch kann man auch einen Pauschalurlaub interessant gestalten und muss deswegen nicht die ganze Zeit hinter den Hotelmauern verbringen. Im Laufe der Jahre hat sich da schon so etwas wie eine Reisesucht entwickelt ;) In diesem Sinne: Nach der Reise ist vor der Reise!
Alle Artikel

Kanada Tag 13 (3) - Wanderung am Lake Louise - Plain of Six Glaciers

Blick auf den Lake LouiseWanderweg Wanderweg Wanderweg Wanderweg LawinenresteLawinenresteLawinenresteWanderweg LawinenresteLawinenresteTierischer FreundGuten HungerWanderwegZurück am Lake LouiseZurück am Lake LouiseZurück am Lake LouiseZurück am Lake LouiseZurück am Lake LouiseZurück am Lake LouiseZurück am Lake LouiseZurück am Lake Louise

Nachdem wir uns endlich von unserem ruhigen Plätzchen lösen konnten, ging es weiter Richtung "Plain of Six Glaciers". Diese Etappe unseres Wanderwegs würde bis zum Erreichen des Ziels, bei dem es sich um ein weiteres Teehaus direkt an einem Glätscher mit Ausblick über den kompletten Lake Louise handelete, weitere 5 Kilometer beanspruchen. Da dies aber nur die einfache Strecke war und wir ja auch wieder zurück an den See wandern mussten, waren wir uns nicht so ganz sicher, ob uns die Zeit dafür noch reichen würde. Wir machten uns aber einfach mal auf den Weg.

Jetzt hatte der einfachste Teil der Wanderung begonnen. Hier ging es nämlich nur noch bergab. Unterwegs hatten wir einen herrlichen Ausblick auf den See, der in sattem Türkis schimmerte. Je näher wir dem Gläschter kamen, desto mehr Schnee versperrte uns den weiteren Durchgang. Immer wieder mussten wir uns durch Schneemassen kämpfen, die von Lawinen, die während der Schneeschmelze runter gekommen waren, auf den Trail geraten waren. Auch das Wetter wurde irgendwie immer schnelchter. Am Himmel brauten sich graue Wolken zusammen, die entweder Regen oder Schnee bereit hielten. Auch die Zeit war gegen uns. So haben wir es letzten Endes doch nicht ganz geschafft und sind bei der nächsten Abzweigung in Richtung Lake Louise gelaufen. Schade, aber die Entscheidung war wohl ganz gut, denn auf dem Rückweg zum See fing es dann an zu regnen. Zum Glück aber nicht lange. Unterwegs sind uns wieder einige unserer tierischen Freunde, Streifenhörnchen, begegnet. Der Weg führte uns nach einiger Zeit dann ans andere Ende des Sees, sodass wir am Ufer zurück zum Ausgangspunkt laufen konnten.

Auch, wenn wir den Weg nicht komplett geschafft haben, hatten wir trotzdem einen wunderschönen Wandertag. Obwohl es anfangs nicht so schien, haben wir im Laufe des Tages doch das ein oder andere ruhige Plätzchen gefunden, inmitten toller Natur. Außerdem konnten wir schöne Ausblicke genießen, sowohl auf die Seen als auch auf Berge und Glätscher. Auch das Wetter war uns heute einigermaßen wohlgesinnt. Zwar frisch und bewölkt mit einem kurzen Regenguss, im Großen und Ganzen aber in Ordnung. Wir haben wieder viele niedliche Tiere gesehen, einiges an Höhenmetern zurück gelegt und konnten am Ende des Tages definitiv glücklich und zufrieden ins Bett fallen :)

0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: