elternzeit_j_t_m_l

Das ist ein toller Reiseblog!
Alle Artikel

Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig!

Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig! Tag 25: Eine Seefahrt die ist lustig!

Als wir am Morgen munter werden, ist es brütend heiß. Eigentlich wollten wir uns eine kleine Stadt im Inland anschauen, aber da uns bei jeder Bewegung der Schweiß läuft , entscheiden wir uns dafür, erstmal an den Strand zu gehen. Es gibt einen kleinen Sandstrand nicht weit von unserem Stellplatz entfernt. Es gibt dort zum Glück auch schattige Plätze, und so bauen wir dort unser Strandlager auf. Wir baden im Meer und spielen im Sand.  





Das Wasser ist inzwischen deutlich wärmer geworden und es ist sehr angenehm im kühlen Nass zu schwimmen.  Wir bleiben bis zum Nachmittag am Strand. Abends haben wir eine Bootstour mit Delfinbeobachtung gebucht. Los geht es 18 Uhr am Hafen von Porec.  Wir essen eine Kleinigkeit und gehen aufs Boot. 






Es ist eine nette Tour und wir sehen sogar Delfine. Ihre Rückenflossen tauchen unweit vom Boot immer wieder auf. Glücklicherweise ist unser Boot relativ leer und so können wir die Tour entspannt genießen.




Nach etwa zwei Stunden erreichen wir wieder den Hafen. Wir teilen uns noch ein Eis und fahren zurück zum Campingplatz. 

Morgen heißt es Abschied nehmen von Istrien. 

Generell kann man sagen, dass uns Dalmatien und die Kaverner Bucht besser gefallen haben. Die Küste , die Ruhe, die Landschaft und auch die Städte haben im Süden deutlich mehr zu bieten. Wir haben die Zeit in Istrien zum ausspannen genutzt und trotzdem eine sehr schöne Zeit gehabt . Vor allem für die Kinder gab es hier viel Programm. 

Eigentlich wollten wir morgen Richtung Venedig, in die Gegend von Jesolo fahren. Da dort aber aktuell das Meer wegen bakterieller Verunreinigungen zum Baden gesperrt ist, entscheiden wir uns um und fahren nochmal ein Stück zurück auf die Insel Cres. Dort werden wir noch 3 Tage verbringen, bevor es für uns langsam (leider leider)  wieder Richtung Heimat geht! 

0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: