14.10. Nach einer langen Nacht und warmen Dusche, frühstücken wir unter unserem „Privat-Pavillon“ und sitzen in der Sonne. Heute geht es zu den Yant Flats zum Wandern. Da wir sicher bis nach Sonnenuntergang dort sein werden um die Farben fotografisch einzufangen, besteht keine Eile. Wir reden noch etwas mehr mit Walter und erfahren, dass er und seine Frau beide Musiker sind. Seine Freude über die vielen gemeinsamen Interessen äussert sich so, dass er findet, wir sollen doch auf unserem Weg nach Denver bei ihnen übernachten kommen. Wir versprechen es zu versuchen.

Gegen Mittag geht es endlich los. Auf den Yant Flats angekommen staunen wir nicht schlecht über die Grösse und Vielfalt des Gebietes: die Landschaft hat grosse Ähnlichkeiten mit unseren geliebten Vermillion Cliffs (dazu kommen wir in ein paar Tagen). Es hat die geometrischen, weissen Buckelberge, rot, gelb und weitere Farben die ineinanderlaufen. Roman ist ganz aus dem Häuschen und läuft einige Kilometer ab um schöne Fotospots zu finden. Er hat eher die Qual der Wahl.

Derweil lasse ich diesen wunderbaren Ort mehr von seiner energetischen Seite auf mich einwirken. Eine meiner besten Freundinnen wurde vor 2 Tagen Mama und ich bin ganz berührt und entzückt von dieser Nachricht. Mit GarageBand auf meinem Iphone schreibe ihr und dem Bébé ein Lied.

Danach machen wir uns noch gemeinsam auf die Yant Flats zu entdecken. Wir fotografieren bis die Sonne untergegangen ist. Mit den Stirnlampen geht es zurück zum Auto. Zum Glück hat Roman den Orientierungssinn eines Vogels und führt uns gekonnt bis zu Carlito. Im Dunkeln kochen wir noch und essen windgeschützt im „Clubhouse“, dem Aufenthaltsort neben der Waschküche. Danach verbringen wir eine letzte Nacht auf dem Camping in Leeds.

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Neujahr und ein paar Tage in Osorno

31.12. Die Mapuche Frau führt uns kurz vor der Abreise noch durch ihr kleines Reich und erzählt uns ...

Huilo Huilo

29.12. In Huilohuilo steht ein Hotelkomplex namens Montana Magica den wir in einer Doku gesehen hab...

Tage voller Überraschungen

27.12. Ein letztes Mal Büsis streicheln, das Mätteli von Amelia flicken welches sie auch noch geschl...