caro-travel
Blog über meine 4-monatige Reise durch Ghana, Sri Lanka, Koh Samui und Nepal

15.03.2020, Colombo erkunden

Morgens habe ich bis 9 geschlafen. Das hätte von mir aus auch gerne noch länger sein können, aber ich will mich lieber schnell an die Zeitumstellung gewöhnen. Hier sind es nun +5,5 Stunden
nach Accra und +4,5 Stunden nach Deutschland. Um 9:30 habe ich dann mein Frühstück bekommen, welches super lecker war mit Toast, Eiern, Würstchen und Tomate und danach habe ich erst einmal
alle meine Dokumente sortiert und Hostels herausgesucht. 


Später habe ich mich dann zu Fuß auf den Weg gemacht um die Stadt zu erkunden. Hier sind übrigens ca. 33° und die Luft ist noch
feuchter als sie zuletzt in Accra war. Außerdem muss ich mich nach der ganzen Klimaanlagenluft am Flughafen und in den Flugzeugen (in denen ich übrigens selbst mit Pulli und Leggings sehr
gefroren habe) wieder an die Hitze gewöhnen.
Die Stadt an sich ist ganz schön und man kann sich alles super zu Fuß anschauen. Im Gegensatz zu Teshie ein Riesenunterschied. Nur gepflasterte Straßen, keine Sandwege und überhaupt kein Müll,
freilaufende Kühe oder Schweine auf den Straßen :D

Später habe ich dann noch eine kleine Stadtrundfahrt mit einem Tuk Tuk gemacht, die auch wieder zu einer sehr interessanten Erfahrung wurde. Am Anfang der Fahrt waren 200 Rupies für 1 Stunde
Fahrt ausgemacht. Nachdem der Fahrer und ich uns ganz nett unterhalten haben, hat der Fahrer mich irgendwann gebeten für 5 Minuten in einen Souvenirshop zu gehen, damit er 5 Liter Benzin
umsonst bekommt. Zuerst habe ich mir nichts dabei gedacht und dachte mir, ach komm ist ja nicht so schlimm, man kann ja ein bisschen schauen. Ehrlich gesagt bin ich dann nach 2 Minuten
wieder rausgegangen, weil mir die Situation zu blöd war. Der Fahrer war natürlich dementsprechend enttäuscht, v.a. als ich nicht in den zweiten Shop gehen wollte.
Am Ende der Fahrt hat er dann tatsächlich anstatt 200 Rupien (ca. 1€) 2000 Rupien verlangt. An sich kann ich mir das ja leisten, weil das hier alles wirklich sehr günstig ist, aber
trotzdem fand ich das eine Frechheit. Ich habe dem Fahrer dann erstmal eine Ansage gemacht, wie frech das sei und das er wenigstens ehrlich sein und einen nicht so in die Pfanne
hauen soll. Er hat am Anfang auch die ganze Zeit gesagt, dass er schon vor der Fahrt 200 gesagt hat, aber als er gemerkt hat, dass er damit bei mir nicht weiterkommt, hat er dann
die 200 Rupien akzeptiert und sich schnell aus dem Staub gemacht.
Das war vielleicht schon wieder ein Abenteuer! 


Die Stadt hier ist übrigens sehr leer gewesen und es waren kaum Menschen auf den Straßen. Erst dachte ich, dass es daran liegt, dass heute Sonntag ist, aber auf Nachfrage
liegt das an dem Corona Virus.

Danach habe ich mir zum Abendessen fried rice mit Ei gekauft für umgerechnet 0,70 € und ich bin sehr froh, dass ich mittlerweile an scharfes Essen gewöhnt bin :D
Das habe ich mir dann mit Blick auf den Sonnenuntergang über dem Indischen Ozean in einem Park schmecken lassen.
#srilanka#colombo#tuktuk
Kommentare