arealwelten

Hallöchen! Ich bin Elli, 16 Jahre alt und habe das Schuljahr 2017/18 an der kanadischen Westküste verbracht und eigentlich habe ich keine Ahnung warum ich das hier gerade schreibe, da das sowieso jeder weiß, der das hier lesen wird. Hier könnt ihr jedenfalls mein Leben mitverfolgen. Ich probiere regelmäßig Beiträge zu veröffentlichen, kann aber auch nichts versprechen. Enjoy following my life :)
Alle Artikel

Wintersport

WintersportBlick von der Alpine LodgeSonnenaufgang Nebeldecke überm TalSlalom mit BäumenWintersportBlick auf die Street of GeorgiaWintersportWintersportWintersportSonnenuntergangBeim NachtskiLanglauf, ich bin zu diesem Zeitpunkt nicht wirklich in Bewegung gewesenWintersport

Einer der Hauptgründe warum ich überhaupt in Courtenay, Canada bin ist der Fakt, dass es hier ein Skigebiet eine gute 3/4 Stunde entfernt gibt. Skifahren habe ich nun ja schon immer gerne gemacht und das mit Kanada kombinieren zu können schien genial, ist es auch.

Das Skigebiet hier heißt Mount Washington und die Abfahrt geht bis auf 1575m hoch. Das scheint im Vergleich zu den Alpen vielleicht nicht so viel, man muss aber bedenken, dass die Stadt am Meer liegt. Man kann hier alles machen was das Skiherz begehrt: Abfahrt, Langlauf und Biathlon, zusätzlich auch noch Schneewandern und Tubing.

Von der Stadt aus braucht man bei Gutwetter ungefähr eine gute dreiviertelstunde bis nach oben. Bei Schlechtwetter und nicht geräumten Straßen kann es schonmal länger dauern. Es fährt zum Glück ein Skibus einige Male am Tag.

Das Skigebiet hier ist recht einfach gehalten. Es gibt den einen Berg, auf der einen Seite gibt es einige Abfahrten, auf der anderen Seite noch ein paar mehr schwerere (?) Abfahrten. Auf der schönen Karte sieht man jetzt grüne, blaue und blaue Abfahrten. Alles rote sind Lifte, Sessellifte gibt es 5. Für Anfänger gibt es dann einige magische Teppiche. Tellerlifte undso gibt es hier gar nicht. Grüne Piste ist gleichzusetzen mit blau in den Alpen, blau = rot und schwarz = schwarz. Schwarze Piste hat hier allerdings eine etwas andere Bedeutung: sie sind nicht gepistenraupt und somit voll mit Hügeln und Tiefschnee, das sind aber eigentlich die spannendsten Pisten hier.

Meinen Skipass habe ich schon Ende September gekauft und so einen Early Bird Rabatt bekommen hat. Ursprünglich hatte ich nur einen Nachtskipass, ich habe ihn zu einem späteren Zeitpunkt dann aber auf den Gold Pass geupgraded, der dann wirklich alles einschließt: Abfahrt zu jeder Tageszeit, Langlauf, Schneeschuhwandern + Rabatt in all den Läden in der Alpine Lodge ( davon gibt es übrigens 5: 2x Cafeteria, 1x Cafe, 1x Restaurant und 1x Bekleidung und Ausrüstung)

Stichwort Ausrüstung: jeder meiner Freunde hat es gefühlt anders gemacht. Manche haben sich ihre Ausrüstung aus Deutschland mitgebracht, manche haben sich in der Stadt Ausrüstung für das ganze Jahr ausgeliehen und manche haben es so wie ich gemacht und haben sich einen Seasonal Rental Pass geholt. Der Berg hat natürlich auch eine Verleih Stelle und da geh ich halt jeden Tag wenn ich fahre hin und leihe mir mein Zeug aus. Inzwischen weiß man ja schon welche Schuhe einem gut passen und so kann ich mir mein Zeug selbst holen und die Mitarbeiter nur unterschreiben lassen. Dieser Pass hat halt den Vorteil, dass ich immer zwischen Ski und Snowboard wechseln kann und das alles immer frisch gewachst ist.

Zur Zeit versuche ich jedes Wochenende hochzufahren, grundsätzlich bin ich immer Ski- Abfahrt fahren, einmal auch schon Langlauf und einmal auch schon mit meiner Familie Schneeschuh laufen, was nun echt das langweiligste auf der Welt ist. Snowboard habe ich einmal ausprobiert und es lief auch ganz gut, aber ist mir halt echt zu anstrengend zu lernen.

Ich bin übrigens auch im Schulskiteam und hätte so eigentlich auch jeden Sonntag zwei Stunden Training. Da war ich auch zwei Mal und das war nicht so geil. Der eigentliche Grund warum ich im Team bin ist, dass es einen Trip nach Whistler Ende Februar gibt. Dort wollte ich unbedingt mit.

Dieser Beitrag ist im Grunde auch das Januar Update, da außer Wintersport und Rugby eigentlich nichts passiert ist. Zu Rugby (ja das spiele ich) kommt dann zu einem späteren Zeitpunkt nochmal ein ausführlicher Beitrag, da die Saison erst im Februar/ März richtig beginnt. Bis dahin



0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: