workandtravelnewzealand

Begleitet uns auf unserer Reise durch Neuseeland. 
Alle Artikel

Wo Schatten ist, ist auch Licht

Wo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch LichtWo Schatten ist, ist auch Licht

Bisher konnte ich fast nur negatives über diesen Ort schreiben... Und dabei bleibt es vorerst auch. Auckland stinkt einfach. Es stinkt nach Abgasen, nach Dreck, nach Verwesung... Und halt nach diesem ekelerregenden Essen. Von überall. Immer. Es ist echt schlimm. 

Doch wie der Titel schon sagt, wo Schatten ist, ist auch Licht. Aber dazu kommen wir später.

Heute begann unser Tag mit einem Orientierungsworkshop, den unsere Organisation für uns, wie der Name schon sagt, organisiert hat. Dort wurden wir von netten und kompetenten Menschen über alles informiert, was man zu beachten hat und wo man hier Jobs, Autos und Bekanntschaften finden kann. Aber nicht nur das, auch wurde uns ein Bankkonto eröffnet, die Steueridentifikationsnummer beantragt, uns wurde gezeigt, wo es die schönsten Flecke zum Urlaub machen gibt und was man unbedingt gemacht haben muss, bevor wir uns aus Auckland auf den Weg in schönere Gebiete begeben. War zwar ziemlich lang, ganze 5 Stunden, aber es hat sich gelohnt. Immerhin musste man sich so nicht um alles selber kümmern.


Da wir danach erstmal nicht mehr aufnahmefähig waren, sind wir zurück zum Hostel und haben uns erstmal ausgeruht und dann etwas zu essen gemacht. Tomatensoße und Bohnen. Geht schnell und schmeckt. 


Da wir dann endlich mal die schönen Seiten Aucklands sehen wollten, haben wir unsere Beine in die Hand genommen und sind Richtung Hafen gegangen. Jedenfalls dachten wir das, denn ohne Navi waren wir ziemlich verloren. Alles sah gleich aus, überall China'restaurants', Asiasupermärkte und und und. Doch dann, nach ca. 30 Minuten, sind wir in eine, für diesen Ort, wunderschöne Allee eingebogen. Endlich das erhoffte Grün, das wir uns so gewünscht hatten. Wir sind also doch in Neuseeland gelandet - Glück gehabt. 


Ich habe natürlich direkt mein Handy gezückt um das Ereignis festzuhalten, da dröhnte von der Dachterrasse eines hinter uns liegenden Hauses: 'Dude, let's take a selfie, SEEEELFIE!!' Hab' ich dann auch gemacht. Er war glücklich. Ich auch. Die Menschen hier sind echt freundlich, mag ich! 


Irgendwann sind wir dann über Umwege am Hafen angekommen und sahen wieder einmal die schönen Seiten und das besagte Licht beim Schatten: Eine Hafenparty, gute Musik, unbekanntes Essen (ich hab' mich dann jedoch nur zu einer Pommes Mayo überwinden können, noch traue ich dem Essen hier nicht so ganz), angenehmes Klima, einen schönen Sonnenuntergang, den Hafen in schönen Lichtern.. und Wasser. Endlich Wasser, schließlich ist das hier 'ne Insel. Wunderschön. Und hier ist es zum Rest von Neuseeland sogar noch vergleichsweise hässlich, das sagen sogar die Einwohner. Also es kann nur besser werden! 


Nach einem kleinen Ausflug auf einen nahegelegenen Pier, haben wir dann den Rückweg angetreten. Langsam wurde es kühler und dunkler. Überall gingen bunte Lichter an und die 'Freitag-Abend-Feiern-Saufen-Wochenendeeeee'-Zeit brach an. Erinnerte mich etwas an Hamburg, die Reeperbahn und die dortigen Orte bei Dämmerung. 


Im Hostel angekommen..Naja, ich will nicht wieder das Meckern anfangen, aber man wollte dann doch eher wieder zum Hafen und dort bei frischer Seeluft nächtigen.. 


Jedenfalls liegen wir jetzt im Bett und überlegen, was wir morgen alles besichtigen wollen. Ein Van wäre jetzt nicht schlecht. Vielleicht mieten wir uns vorübergehend einen, bis wir etwas finden, was uns dann permanent durchs Land begleitet...

14
289 mal gelesen
  • Kommentare

    Angela
    Toll. Diesen Beitrag hatte ich übersehen. Du berichtest wirklich amüsant und ausfürlich. Man glaubt man ist nah bei Euch. SCHÖN.!!♡
    Marian
    Freut mich, dass du unser Abenteur so fleißig begleitest und verfolgst :) 
    Dirk
    Eins ist mal sicher, mit Van wird es viel mehr Spaß machen und dann werdet ihr die schönsten Plätze finden und genießen können.
    Jessica
    Hmm lecker Tomatensoße 😍
    Das sieht alles so toll aus auf den Bildern . Ich möchte auch mit euch reisen 😭
    Marian
    Dann komm her, hatten sogar noch einen Platz im Auto :D wird zwar eng aber machbar 👌😬
    Theking
     Coole Bilder 
    Jessica
    🛫ok ich mach mich dann mal auf dem Weg 👍🏻  😂
    Svenja
    Das hoffe ich für dich😂